Zum Hauptinhalt springen

«Der Flecken Elgg, ganz zürcherisch»

Vom Religionskrieg bis zu den Erstklässlern des Schuljahrs 2012/13: Das Jahrbüchlein der Gemeinden Elgg, Hagenbuch, Hofstetten und Bertschikon ist reich an lokalen Geschichten.

Dieses Jahr erschien die 35. Ausgabe des Jahrbüchleins der Gemeinden Elgg, Hagenbuch, Hofstetten und Bertschikon. Jedes Jahr werden die Höhepunkte des vorangehenden Jahres zusammengefasst und in Form eines Taschenbuchs präsentiert. Die neuste Ausgabe umfasst rund 200 Seiten und geht bis ins Jahr 1712 zurück. Das sechsköpfige Redaktionsteam, bestehend aus Markus Schär, Heidi und René Lutz (alle aus Elgg), Ruth Flatz (Hagenbuch), Jakob Küng-Binder (Hofstetten) und Berti Keller-Frei (Bertschikon), hat verschiedene Geschehnisse der letzten 300 Jahre thematisiert.

So beginnt das Büchlein mit dem letzten eidgenössischen Religionskrieg, der 1712 unter anderem in Elgg stattgefunden hat. In dem Werk steht beispielsweise geschrieben: «An der Nahtstelle zwischen dem Zürcher Territorium, der Gemeinen Herrschaft Thurgau und am Übergang in die äbtische Ostschweiz lag der Flecken Elgg, ganz zürcherisch und seit den Tagen Zwinglis evangelisch. Naheliegend, dass Elgg zeitweise zum Hauptquartier im Aufmarschgebiet der Zürcher und Berner wurde …» Weiter berichten die Redaktoren darüber, wie Kaiser Wilhelm II vor hundert Jahren Elgg besuchte.

Detaillierte Gemeindechroniken

Hauptsächlich ist das Jahrbüchlein jedoch auf die Geschehnisse des Jahres 2012 fokussiert. So wird das Fest fürs 50. Jubiläum der Pfarrei St. Georg in Elgg und der mittlerweile 30 Jahre alten dazugehörigen Kirche erwähnt. Einen zweiten Anlass veranstalteten die Elgger für das 60-jährige Bestehen des Tambourenvereins Elgg — auch dar­über wird geschrieben.

Von jeder der vier Gemeinden sind zudem detaillierte Kleinchroniken des letzten Jahres zu finden. So zum Beispiel Fotos der neuen ersten Klassen sowie solche der jüngsten Firmanden und Konfirmanden. Weitere Themen sind die Wahl von Bernhard Egg zum Kantonsratspräsidenten, die Postschliessung in Hagenbuch, das Elgger Heimatmuseum und die Fusion der Gemeinden Bertschikon und Wiesendangen. Auch kleinere Ereignisse wie das Skilager der Hofstetter und Hagenbucher, die Abendunterhaltung des Turnvereins Elgg sowie die Polizeimeisterschaften in Hofstetten halten die Autoren im Jahrbüchlein fest. (tar)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch