Zum Hauptinhalt springen

Der König mit dem Löffel

Die Moderatorin Helga Schneider schwelgt: «Man kann auch eine schöne Frau sein, ohne dass man das gleich merkt.» So sagt sie Mia Pittroff an. Was für ein geöltes Mundwerk sie doch hat. Helga Schneider alias Regula Esposito aus der legendären Komikerinnengruppe Acapickels ist eine Nummer für sich. Doch sie läuft ausser Konkurrenz. Sie kann nicht gekrönt werden. Hoffnung auf den Thron hingegen dürfen sich die sechzehn Künstlergruppen machen, die am Internationalen Kleinkunstfestival in Aadorf und Burgdorf auftreten. Dabei herrscht das System der Volksmonarchie. Allein das Publikum verleiht die Krone. Am Vorabend, am Freitag, ist bereits in Aadorf Margrit Bornet zur Kabarettkönigin gewählt worden. In Burgdorf war es Marcel Kösling. Wer die Wahl hat, hat … zum Beispiel eben Mia Pittroff. Sie bringt ein Programm frei von Schenkelklopferwitzen und Prominentenparodien. Ihr Humor schleicht sich unbemerkt ein, und der Lacher entfährt einem erst, wenn es eigentlich schon zu spät ist. «Es ist nicht einfach, sich auf eine Vorstellung von zwanzig Minuten zu beschränken. Normalerweise benötigt eine Bühnenkünstlerin allein zehn Minuten, um mit dem Publikum warmzulaufen», erklärt Mia Pittroff nach der Vorstellung. Marcel Kösling macht auf linkisch. Seine Tricks missraten ihm, was an sich schon lustig und doch nur vorgetäuscht ist. Wenn die Kunststücke dann auf völlig unerwartete Weise dennoch gelingen, johlt das Publikum. Still und eher schon melancholisch ist die Geschichte von Philipp Galizia, die durch das Nirgendwo des Schweizer Mittellands führt. Dafür fliegen beim Duo Gemeinsam die Fetzen. Das Artistenpaar bringt eine Nummer, in der Bälle, Möbel und vor allem die eigenen Körper auf der Bühne herumwirbeln. Man staunt Bauklötze. Dennoch liegt die Stärke der Nummer auf einer anderen Ebene. Die beiden Künstler erzählen mit ihren Körpern eine rührend schalkhafte Beziehungsgeschichte. «Schauspiel, vor allem Pantomime, gehört zur Ausbildung zum Artisten», erklären Nicola Rietmann und Martina Marti. Sie haben zusammen drei Jahre lang die Artistenschule in Berlin besucht. Kulturvermittler Pascal Mettler hat «Die Krönung» nach Aadorf geholt. Hier gibt es im Kulturzentrum der Gemeinde einen Saal der perfekten Grösse. Ausserdem wirkt im Ort der Kulturveranstalter Gong. Dieser Verein feiert dieses Jahr sein 40-Jahr-Jubiläum. Lilo Wellinger, Pascal Mettler und Gong haben dieses Jahr in Aadorf ein Kleinkunstfestival organisiert, das weit über das Thurgauer Dorf hinaus strahlt. Publikum aus der ganzen Region sowie Künstler aus dem gesamten deutschsprachigen Raum sind vertreten. Dazu kommen um die vierzig Veranstaltungsagenten. Damit hat sich das Festival professionalisiert. Samstag um Mitternacht ruft Helga Schneider den König aus. Es ist, wie schon in Burgdorf, der erst zwanzigjährige Hamburger Marcel Kösling. Dieser gibt später mit gekröntem Haupt die Zugabe. Er dreht einen Löffel im Mund, grummelt, macht Faxen. Man lacht. Aber gerade anspruchsvoll ist das Kunststück nicht. Später zieht der König den Löffel wieder aus dem Mund – und die Überraschung ist perfekt. Sie sei nicht verraten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch