Zum Hauptinhalt springen

Der «Mister Bahnhof» hat gekündigt

wechsel in der projektleitung

Der bisherige Leiter des Bahnhofumbaus, Heinz von Moos (links), arbeitet seit letzter Woche nicht mehr für die Stadt. Am 1. Oktober tritt er eine Stelle beim Zürcher Ingenieurbüro F. Preisig AG an. Als Grund für die Kündigung nennt er den «hohen Druck» mit gesundheitlichen Folgen. Krankgeschrieben war der 56-Jährige aber nicht. Er gehe nicht wegen des neuen Departementschefs oder der drohenden Lohnkürzung, betont er. Von Moos wird durch seinen Stellvertreter Armand Bosonnet (rechts) ersetzt. Dieser gibt alle seine Projekte ab, um sich ganz dem Bahnhof zu widmen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch