Zum Hauptinhalt springen

Der Schütze war vorbestraft

luzern. Zwei Tage nach der Bluttat in Menznau hat die Polizei Details zum Täter bekannt gegeben: Dieser war 1998 zu einer bedingten Gefängnisstrafe verurteilt worden, weil er eine Frau umgestossen und deren ­Tasche gestohlen hatte. Er war 1991 als Flüchtling aus dem Kosovo in die Schweiz gekommen und wurde später eingebürgert. Der 42-Jährige hinterlässt eine Frau und drei Kinder. Im Weiteren hat die Polizei gestern einen 43-jährigen Mann aus dem Kanton Obwalden verhaftet, den Vorbesitzer der Tatwaffe. Wie diese in den Besitz des Schützen kam, ob diese nur ausgeliehen oder weiterverkauft wurde, wird noch abgeklärt. (red) Seite 44

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch