Zum Hauptinhalt springen

Der Traum eines jeden Designers

War­um hat das Vitra-Design-Museum den Alltagsgegenständen eine ganze Ausstellung gewidmet und schickt sie danach auf Wanderschaft? Weil sie als Industrieprodukte Ideale der Moderne verkörpern, die bis heute aktuell sind. Dazu gehören Materialökonomie, Funktionalität und Beständigkeit. Es ist der Wunschtraum von jedem Designer, Produkte zu entwerfen, die über einen derart langen Zeitraum verwendet werden. Umgekehrt inspirieren die «heimlichen Helden» die Arbeit von Desi- gnern immer wieder von Neuem. Das zeigen die Exponate von bekannten zeitgenössischen Designern wie Ingo Maurer, Naoto Fukasawa oder Claesson Koivisto Rune.

Gleichzeitig macht der Blick auf die Alltagsgegenstände deutlich, was Design bedeutet. Es ist meist dort am wirksamsten, wo es von den meisten Leuten kaum beachtet wird. Es entsteht beim genauen Beobachten des Alltags und ist eng mit den indus- triellen und technologischen Entwicklungen gekoppelt. Die Designer aber bleiben meist ungenannt. (ssc)

www.gewerbemuseum.ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch