Zum Hauptinhalt springen

Desolate Leistung

glarus. Gegen den VBC Glaronia unterlag der VBC Aadorf 1:3 und musste zum ersten Mal drei Punkte abgeben.

Die Aadorfer NLB-Volleyballerinnen starteten gut ins Auswärtsspiel und erar­bei­te­ten sich einen soliden Vorsprung. Doch wie so oft in letzter Zeit wurde dieser verspielt – durch Fehler in der Annahme, der Verteidigung und auch mit zurückhaltenden Angriffen. Die Stimmung auf und neben dem Feld verschlechterte sich mit jedem verspielten Punkt, während die Unsicherheit zunahm. Zudem hatten die Gäste Schwierigkeiten mit den Aufschlägen der Glarnerinnen; so konnte selten ein stabiler und schneller Aufbau erarbeitet werden. All dies nutzten die Glarnerinnen aus, indem sie die ersten beiden Sätze 25:23 und 25:20 für sich entscheiden konnten.

Im dritten Satz schien sich der VBC Aadorf mit einem 25:21-Teilerfolg gefangen zu haben und es sah lange Zeit nach einem Entscheidungssatz aus. Doch dann erlitten die Gäste gegen Ende des vierten Durchganges erneut einen Leistungseinbruch: Sie führten 23:18 und mussten sich anschliessend 23:25 geschlagen geben. Der Satz, das Spiel und drei Punkte mussten wegen einer desolaten Leistung an ein nicht viel stärkeres Team abgegeben werden. Für die Aadorferinnen gilt es nun, härter und kon­zen­trier­ter an der Leistung als Mannschaft zu arbeiten und derartige Schwankungen zu minimieren. (jf)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch