Zum Hauptinhalt springen

«Die Jüngeren lenken den Älteren ab»

Lorraine Petit-Prestoud zieht allein drei Kinder gross. Ihr älterer Sohn will keine Hausaufgaben machen, aber auch die Geschwister sollen davon die Finger lassen.

Aufgezeichnet von Delia Bachmann
Lorraine Petit-Prestoud hat drei Kinder: Hichem (6) besucht die erste Klasse, Loujaine (4) den Kindergarten und Naim (3) geht normalerweise in die Krippe.
Lorraine Petit-Prestoud hat drei Kinder: Hichem (6) besucht die erste Klasse, Loujaine (4) den Kindergarten und Naim (3) geht normalerweise in die Krippe.
PD

«Letzte Woche war ich mit meinen Kindern Hichem (6), Loujaine (4) und Naim (3) fast jeden Tag im Wald. Man weiss ja nicht, wie lange man noch raus darf. Auf dem Weg dorthin trafen wir am Donnerstag zufällig Hichems Lehrerin. Sie war mit dem Velo und den eigenen Kindern im Anhänger unterwegs und verteilte Hausaufgaben für die nächsten drei Wochen. Ein Mäppchen pro Woche mit Rechenaufgaben, Schönschreibheftchen, Sachen zum Ausschneiden, Geschichten und so weiter. Der Älteste will keine Aufgaben machen und den ganzen Tag nur spielen. Aber auch nicht, dass die Schwester seine Sachen nimmt. Zum Glück sagte die Lehrerin, es sei nicht schlimm, wenn wir nicht alles machen. Allein mit drei Kindern ist das fast unmöglich.

Wenn der Älteste doch mal Ufzgi macht, lenken ihn die Jüngeren ab. Und wenn ich mit diesen was mache, kommt er und will mitmachen. Die letzte Woche ohne Hausaufgaben waren entspannter. Die Kinder lernten im Alltag, ganz nebenbei. Etwa als es um die Frage ging, wie viele Eier sie aus dem Kühlschrank nehmen und welche Seite im Kochbuch sie aufschlagen sollen. Das passt auch zur Liste mit Ideen, die Loujaine im Kindergarten bekommen hat. Dort heisst es, die Kinder sollen Jacke zumachen oder Schuhe binden lernen, Knete selber machen oder im Haushalt helfen.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch