Zum Hauptinhalt springen

Die Mittelstandsinitiative will auch besonders hohe Einkommen entlasten

Abstimmung Die Mittelstandsinitiative der Jungfreisinnigen verspricht Steuersenkungen für alle Einkommensklassen. Trotzdem sollen die Steuereinnahmen von Kanton und Gemeinden steigen.

Philipp Lenherr
Darfs ein bisschen weniger sein? Die Zürcher Stimmberechtigten entscheiden am 9. Februar über zwei Steuerinitiativen.
Darfs ein bisschen weniger sein? Die Zürcher Stimmberechtigten entscheiden am 9. Februar über zwei Steuerinitiativen.
Keystone

Die Zürcher und Zürcherinnen sollen weniger Steuern bezahlen müssen. Und trotzdem sollen Kanton und Gemeinden nachher nicht weniger, sondern vielleicht sogar mehr Geld in der Kasse haben. So lässt sich das Versprechen der «Mittelstandsinitative» zusammenfassen. Das von den Jungfreisinnigen 2017 eingereichte Volksbegehren kommt am 9. Februar nächsten Jahres zur Abstimmung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen