Zum Hauptinhalt springen

Die neuen Kriterien

Der Rickenbacher Gemeinderat hat per 1. November 2013 neue Richt- linien für die Verpachtung von Gemeindeland erlassen. Nach folgenden Vergabekriterien wird der Anspruch der Landwirte beurteilt:

KWohn-, Betriebs- und Steuersitz in der Gemeinde Rickenbach: Auswärtige Landwirte werden nicht mehr berücksichtigt.

KSelbstbewirtschaftung: Der Pächter muss das Land selbst bewirtschaften und darf kein eigenes Land verpachtet haben.

KDirektzahlungen vom Bund: Der Pächter muss die Kriterien für Direktzahlungen erfüllen.

KKeine AHV-Rente: Pachtverträge laufen nur so lange, bis der Pächter das AHV-Alter erreicht.

KKeine Schulden und keine offenen Verfahren: Der Pächter darf ge­gen­über dem Gemeinwesen keine finanziellen Ausstände haben und nicht in einen Rechtsstreit mit der Gemeinde verwickelt sein.

KKein Realersatz: Wenn die Gemeinde ihr Land anderweitig nutzen will und die Pacht damit endet, hat der Pächter keinen Anspruch auf Realersatz.

KVergaberecht: Auch wenn ein Pächter die Kriterien erfüllt, kann die Gemeinde die Verpachtung aus besonderen Gründen verweigern. Stehen mehrere Landstücke zur Verfügung, entscheidet das Los über die Zuteilung. Die Pächter dürfen die Landstücke jedoch untereinander abtauschen. (rut)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch