Zum Hauptinhalt springen

Die SP beschliesst Stimmfreigabe

Die Sozialdemokraten unterstützen im zweiten Stadtrats-Wahlgang keinen der Kandidaten. An der Mitgliederversammlung hat die Partei zudem die Parolen für die Abstimmungen vom 23. September gefasst.

Bei den SP-Mitgliedern halten sich zwei Lager offenbar die Waage. So gab es sowohl Sympathien für den Juso-Kandidaten Simon Walter als auch für die Unterstützung einer Mittekandidatur. Deshalb entschied die Mitgliederversammlung Stimmfreigabe für den zweiten Wahlgang bei den Stadtratswahlen. Eine Ablehnung gibt es dagegen für die beiden Referenden gegen die Umzonung Untere Vogelsangstrasse und gegen das Cabriodach, über die am 23. September abgestimmt wird. Die SP unterstützt die Umzonung einstimmig und sagt auch Ja zur Überdachung im Freibad Geiselweid. Heute Abend entscheidet die EVP, ob ihr Kandidat Nik Gugger bei den Stadtratswahlen nochmals antritt. Den Entscheid erfahren Sie morgen in der Print-Ausgabe des «Landboten».

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch