Zum Hauptinhalt springen

Die Stadtpolizei Zürich sucht Schlangebesitzer

Gestern Mittag wurde im Kreis 1 in Zürich eine ungiftige Schlange gefunden. Die Stadtpolizei Zürich sucht nun den Besitzer des Reptils.

Kurz nach 12 Uhr entdeckte ein Passant auf einem Kiesweg an der Sihl, Höhe Liegenschaft Gessnerallee 11 eine Schlange, wie die Stadtpolizei Zürich heute mitteilte. Der Passant meldete seine Beobachtung umgehend den Angestellten eines nahe gelegenen Restaurants. Das Personal packte die Schlange kurz entschlossen in einen Sack und alarmierte die Stadtpolizei Zürich.

Junge Boa Constrictor

Der Reptilienspezialist der Stadtpolizei stellte in der Folge fest, dass es sich beim Tier um eine ungiftige junge Boa Constrictor mit einer Grösse von etwa 60 Zentimetern handelt. Die Schlange ist in der Region Mittelamerika beheimatet, bewohnt vorwiegend Regenwälder und hält sich in der Regel in der Nähe von Gewässern auf. Sie weist dunkel umrandete Sattelflecken auf dem Rücken auf.

Besitzer unbekannt

Polizeiliche Abklärungen in der Umgebung des Fundorts blieben bis jetzt ergebnislos, sodass die Schlange noch nicht wieder vermittelt werden konnte. Wer ein solches Reptil vermisst, oder Angaben zum Besitzer oder zur Besitzerin machen kann, wird gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, Tel. 0 444 117 117, zu melden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch