Zum Hauptinhalt springen

Die Verhandlungen können beginnen

berg am irchel. Die Reformierten Kirchgemeinden Berg und Buch am Irchel können ihre geplante Fusion aufgleisen: An der Kirchgemeindeversammlung vom Sonntag haben auch die Bergemer Stimmberechtigten (erschienen waren 28) ihrer Kirchenpflege einstimmig grünes Licht dazu gegeben wie am 30. November schon die Buchemer. Was den «Fahrplan» betrifft, soll laut Präsident Emil Fehr eine erste Sitzung schon im Januar stattfinden, und zwar mit der Beteiligung eines fachkundigen Beraters der Landeskirche. Vorgesehen ist, den ganzen Fusionsprozess im Frühjahr 2014 – wenn wieder Behördenerneuerungswahlen anstehen – beendet zu haben. (lü)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch