Zum Hauptinhalt springen

Die Zukunft des Schweizer Pop

Mit der Prämierung der «Best Swiss Video Clips» wurde gestern Abend in Lausanne das 17. Clubfestival M4Music eröffnet. Das Festival in Lausanne und Zürich findet heute und morgen statt.

«Ist Berlin die neue Schweizer Musikhauptstadt?» Dieser Frage wird in einer Podiumsdiskussion nachgegangen. In Zürich und Lausanne debattieren Expertinnen und Experten auch über Exportstrategien für Schweizer Indie-Labels oder gehen der Frage nach: «Wer bucht die Schweiz?» Wie wichtig der «Hotspot» Berlin nicht nur für die Schweizer Musikszene ist, wird am Festival auch musikalisch erörtert. Mit der Band Bonaparte etwa, die der Berner Tobias Jundt in Berlin lancierte. Podien und Live-Konzerte sind nur zwei Schienen, mit denen M4Music ein junges Publikum aus Musikfans, -schaffenden und -vermittlern anziehen wird. Im Studio von Radio Télévision Suisse RTS präsentiert M4Music am selben Abend erstmals drei seiner erfolgreichsten Entdeckungen der letzten Jahre. Rapper Rootwords aus Genf, das Popduo Wolfman aus Zürich und die Tessiner Folksängerin Nadine Carina spielen zu Kurzkonzerten auf.

Zu diesen Showcases sind nur geladene Gäste zugelassen, sie werden aber auf Radio Couleur 3 und SRF Virus live übertragen. Die Bands spielen später auch in Zürich. Auf dem Zürcher Schiffbauplatz finden weitere Showcases mit jungen Bands statt. Diese Open-Air-Konzerte sind kostenlos. Mit über 40 Konzerten locken die Zürcher Clubbühnen Moods und Exil sowie Halle und Box im Schiffbau. An internationalen Acts sind etwa die Skandinavier Kakkmaddafakka aus Norwegen, Who Made Who aus Dänemark und das schwedische DJ-Set Little Dragon zu nennen. Auch die junge helvetische Szene ist präsent.

Die neueste Version des Programmhefts mit allen Infos zum Musikprogramm, zur Conference und zur Demotape Clinic kann auf der Website von M4Music runtergeladen werden. (sfd)

www.m4music.ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch