Zum Hauptinhalt springen

Djokovic und Murray in den Halbfinals

Novak Djokovic und Andy Murray ziehen an den ATP-Finals in London in die Halbfinals ein. Der Serbe gewinnt gegen Tomas Berdych 6:2, 7:6, Murray schlägt Jo-Wilfried Tsonga mit dem selben Resultat.

Nachdem Djokovic im ersten Satz gegen den Tschechen Berdych der klar bessere Spieler war und auch zu Beginn des zweiten Durchgangs mit einem Break in Führung lag, glich sich die Partie in der Folge aus. Im Tiebreak boten sich Berdych mehrere Chancen zum Satzausgleich. Er führte 5:1 und vergab beim Stand von 6:3 drei Satzbälle. Mit fünf Punkten in Serie sicherte sich Djokovic aber weitere 130'000 Dollar, 200 ATP-Punkte sowie den Sieg in der Gruppe A.

Murray liess gegen Tsonga von Beginn an keine Zweifel aufkommen, wer Djokovic in die Halbfinals folgen wird. Der 25-jährige Schotte lag nach einer Viertelstunde Spielzeit bereits mit 4:0 in Führung und hatte sich nach 33 Minuten den ersten Satz und damit die Teilnahme an den Halbfinals gesichert. Im zweiten Satz wehrte er beim Stand von 5:6 einen Satzball des Franzosen ab.

Nun hat Murray am Sonntag gegen den Sieger der Gruppe B die Chance, bei seiner fünften Masters-Teilnahme erstmals den Final zu erreichen. 2008 und 2010 war Murray jeweils im Halbfinal gescheitert. Für Djokovic ist es bei der sechsten Teilnahme in Folge am Saisonfinale die dritte Halbfinal-Qualifikation. 2008 hatte er das Turnier in Schanghai gewonnen, 2010 war er im Halbfinal an Roger Federer gescheitert. Erstmals überstand der Serbe die Round Robin ohne Niederlage.

(Si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch