Zum Hauptinhalt springen

Doppelschlag von Contador: Etappensieg und Führung in der Vuelta

Paukenschlag in der 17. Etappe der Vuelta: Der Spanier Alberto Contador löst mit einer entfesselten Fahrt den bisherigen Leader Joaquim Rodriguez ab.

Auf den 187,3 km von Santander nach Fuente Dé nahm Contador seinem katalanischen Landsmann Rodriguez knapp drei Minuten ab und liegt nun 2:28 Minuten vor dem entthronten Leader. Auch Alejandro Valverde rückte im Gesamtklassement vor und belegt nun Platz 2.

Auf dem verhältnismässig sanften Anstieg nach Fuente Dé besass Contador, der in seiner Heimat die erste grosse Rundfahrt nach seiner zweijährigen Dopingsperre fährt, die grösseren Kraftreserven. Zudem war Rodriguez schnell auf sich allein gestellt, da seine Helfer das Tempo nicht mehr mitgehen konnten. Er selbst zog dann aber auch noch einen ganz schwachen Tag ein.

Bereits mehr als 50 Kilometer vor dem Ziel hatte Contador attackiert. Zwischenzeitlich lag er mehr als zwei Minuten vor der Gruppe mit Rodriguez und Valverde, der letztlich den bisherigen Leader stehen liess. Valverde machte auf den letzten Kilometern noch viel Zeit gut. Auf dem stetig flacher werdenden Terrain kämpfte er sich sogar bis auf sechs Sekunden an Leichtgewicht Contador heran. Das änderte aber nichts mehr daran, dass Contador der grosse Gewinner des Tages war, der nun auch beste Chancen hat, die Vuelta nach 2008 ein zweites Mal zu gewinnen.

Die Etappe vom Donnerstag führt über 204,5 Kilometer von Aguilar de Campoo nach Valladolid. Am zweitletzten Tag folgt dann noch die letzte Bergankunft, bevor die Spanien-Rundfahrt nach 21 Etappen am 9. September in Madrid zu Ende geht.

Spanien-Rundfahrt. 17. Etappe, Santander - Fuente Dé (187,3 km): 1. Alberto Contador (Sp). 2. Alejandro Valverde (Sp) 0:06 zurück. 3. Sergio Henao (Kol). 4. Gorka Verdugo (Sp), beide gleiche Zeit. 5. Rinaldo Nocentini (It) 0:19. 6. Jan Bakelants (Be) 0:55. Ferner: 10. Joaquim Rodriguez (Sp) 2:37. - Gesamtklassement: 1. Contador. 2. Valverde 1:52. 3. Rodriguez 2:28.

(Si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch