Zum Hauptinhalt springen

Doppelt erfolgreich

winterthur. Nicht nur als Organisatoren, sondern auch als Teilnehmer taten sich die Mitglieder des BSC Vitudurum an den 30. Stadtmeisterschaften im Badminton hervor: Im Einzel A3/B musste sich NLB-Youngster Serafin Fürbringer als Ungesetzter erst im Final beugen. Im Dameneinzel gewann Fabienne Morf, das Damendoppel ging an Kulik/Imhof (Vital) und im Mixed zeigte Daniela Iff an der Seite von Stefan Huber, dass sie seit ihrem NLB-Rücktritt nichts an Klasse eingebüsst hat.

Etwas weniger Edelmetall holte Vitudurum in der Kategorie C: Das Damendoppel Blatter/Stahl gewann Silber, und Bartholdi/Arnold holten Bronze im Mixed. Ebenfalls Bronze sicherten sich Becker/Raiser im Herrendoppel D. Dominator aller S40-Spieler war Peter Kümmerli. Er wurde im Einzel zum ersten Stadtmeister der Jubiläumsausgabe gekrönt, kurz dar­auf holte er sich mit Benjamin Hollenstein auch noch den Titel im Doppel. Am Sonntag vervollständigte er das Triple: Mit Claudia Kümmerli gewann er das Mixed. Bei den Rollstuhlfahrern fügte Yousef Hussein seinen unzähligen Einzeltiteln einen weiteren hinzu und gewann auch im Doppel mit Walti Rauber.

Vitudurum blickt auf ein gelungenes Turnier zurück: im OK tadellos und auf dem Feld an beiden Enden der Altersskala erfolgreich – bleibt nur der Wunsch nach mehr Teilnehmern für 2013. (bw)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch