Zum Hauptinhalt springen

Ebola erreicht Nigeria: Arzt infiziert

Die Ebola-Epidemie in Westafrika hat jetzt auch Nigeria erreicht. Ein Arzt, der einen kürzlich in Lagos an der Krankheit verstorbenen Liberianer behandelt hatte, sei mit dem Virus infiziert, teilte Gesundheitsminister Onyebuchi Chukwu am Montag mit.

Zwei weitere Menschen, die in Kontakt mit dem Mann waren und auf Isolierstationen lägen, zeigten ebenfalls Symptome. Insgesamt befänden sich acht Nigerianer in Quarantäne, mehr als 60 weitere würden überwacht.

Die Ebola-Epidemie in Westafrika hat inzwischen mindestens 826 Menschenleben gefordert. Die Zahl registrierter Infektionen stieg nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bis zum 30. Juli auf 1440.

Innerhalb von zwei Tagen gab es demnach 117 neu erfasste Fälle und 58 weitere Tote, 46 davon in Liberia, 9 in Sierra Leone und nur noch drei in Guinea. Die Epidemie setzt sich also ungebremst fort.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch