Zum Hauptinhalt springen

EDU strebt 5 Prozent an

Das Ziel der EDU des Bezirks Andelfingen für die Kantonsratswahlen sind fünf Prozent Wähleranteil, wie die Partei am Donnerstag mitgeteilt hat. Bisher lag dieser Anteil bei 3,35 Prozent. Im Weinland geht die EDU mit vier Kandidaten mit folgender Listenreihenfolge in die Wahlen: Ueli Brugger (Unternehmer, Humlikon), Daniela Walder (kaufmännische Angestellte/Bäuerin, Buch am Irchel), Roland Rutschmann (Feinmechaniker, Henggart), Damaris Bühler (Pflegefachfrau, Thalheim). Zurzeit ist die Weinländer EDU nicht im Kantonsrat vertreten.

Sieben Sitze angepeilt

Die kantonale EDU möchte neu mit sieben statt fünf Sitzen im Kantonsrat vertreten sein. Die Wahlziele seien ambitioniert und sollen den Weg für die «Rück­eroberung des 2007 verlorenen Nationalratssitzes» bei den Wahlen im Herbst ebnen. mab

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch