Zum Hauptinhalt springen

Effretikon wie eine ausgepresste Zitrone

effretikon. Der FC Effretikon verlor die Zweitliga-Nachtragspartie gegen Goss­au 0:2 (0:1). Beide Treffer auf dem Eselriet erzielte Flamur Gashi (42. und 93. Minute). Trotz der sechsten Saisonniederlage zeigte sich Marcel Erismann zufrieden. «Meine Mannschaft hat mit Feuer und Leidenschaft gekämpft und die Punkte dem Gegner nicht kampflos überlassen.» Effretikons Trainer stellte fest, dass «uns im Offensivbereich einfach die letzte Durchschlagskraft fehlt».

Zu Beginn war Goss­au das stärkere Team. Effretikon kam erst nach 38 Minuten zum ersten Abschlussversuch. Der Führungstreffer für die Gäste folgte kurz vor der Pause auf einen Freistoss, den FCE-Keeper Rampa direkt auf Flamur Gashi abwehrte, der am rechten Pfosten einschiessen konnte. Goss­au überliess den Effretikern im zweiten Abschnitt das Zepter und verwaltete den knappen Vorsprung. Die Einheimischen waren dem Ausgleich mehrfach sehr nahe. Barbuti, Aouak und Fahrni vergaben allesamt. Am Schluss entschieden die Gäste die Partie mit einem erfolgreichen Konter in der Nachspielzeit, abermals durch Gashi.

«Die Zitrone ist bei uns ausgepresst», stellte Erismann fest. Damit meinte er auch die schwierigen Verhältnisse wegen des Streits um die Erstellung des Kunstrasens. Für Effretikon war es das zweite und letzte Heimspiel der laufenden Saison. In der Meisterschaft konnten die Zürcher Oberländer nur gegen Neftenbach mit Heimvorteil antreten (0:4). Seither mussten die Effretiker alle Heimspiele auswärts austragen. Dazu kamen Verschiebungen und Absagen.

Für die Rückrunde bekommt Effretikon Verstärkung. Diego Beerli, auch für Winterthurs Nachwuchs spielend und zuletzt beim Erstligisten Rapperswil-­Jona, wechselt in der Winterpause nach Effretikon zurück. Nicht mehr dabei ist Haythem Laroussi, den Erismann unlängst aus disziplinarischen Gründen aus dem Kader geworfen hat. (hmi)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch