Zum Hauptinhalt springen

EHCW: Ein Abbruch, ein Neuer

Dübendorf. Für den EHC Winterthur nahm das letzte Vorbereitungsspiel ein ungutes und verfrühtes Ende. Der Final des Turniers in Dübendorf zwischen dem EHCW und Zuchwil Regio wurde am Samstag in der 47. Minute auf Drängen der Winterthurer abgebrochen. Grund dafür war eine Verletzung von Steven Füglister, der sich bei einem Check in die Bande vermutlich eine schwere Hirnerschütterung zugezogen hatte. Füglister wurde im Spital Uster genauer untersucht. Der EHCW hatte den Halbfinal am Freitag gegen Düdingen, den Amateurmeister, 3:2 nach Penaltyschiessen gewonnen, im Final führte er zum Zeitpunkt des Abbruchs 1:0.

Eine Woche vor dem Erstliga-Saisonstart, der am Samstag mit dem Heimspiel gegen Seewen erfolgt, vermeldete Sportchef Erwin Füllemann noch den Zuzug eines NLB-erfahrenen Verteidigers. Thomas Mettler (22) unterschrieb einen Einjahresvertrag. Mettler durchlief die Junioren-Abteilung des EHC Kloten, kam sogar auf 33 NLA-Einsätze. In der vorletzten Saison allerdings wurde er nach Visp transferiert, im Walliser Team fand er nun keinen Platz mehr. (red)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch