Zum Hauptinhalt springen

Eigener Anbieter für Glasfasernetz

Die Gemeinde und der Kabelnetzbetreiber Leucom haben zusammen Gachnang.net gegründet. Zusammen mit der Swisscom realisieren sie derzeit das Glasfasernetz.

Flächendeckend sollen Haushalte und Firmen auf dem Gemeindegebiet von Gachnang an das Glasfasernetz angeschlossen werden, um schnelleres Internet zu ermöglichen. Dafür baut die Gemeinde gemeinsam mit der Swisscom und dem Kabelnetzbetreiber Leucom Stafag AG das Glasfasernetz aus. Insgesamt werden vier Fasern gelegt. Zwei davon wird die Swisscom nutzen. Die beiden anderen Fasern werden für das neu gegründete Gachnang.net zur Verfügung stehen. Der neue Kabelnetzbetreiber wurde von der Gemeinde und Leucom gegründet, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Letztere versorgt rund 20 000 Haushalte in verschiedenen Kantonen mit TV, Internet und Telefonie.

Nach einer Absichtserklärung der beteiligten Parteien vor etwa einem halben Jahr habe man sich nun in allen Vertragspunkten geeinigt und den Kooperationsvertrag unterzeichnet. Mit Swisscom und Gachnang.net haben die Gachnanger künftig die Wahl zwischen zwei Anbietern, der Wettbewerb sei damit gesichert. Durch den gemeinsamen Ausbau könnten die «Baukosten optimiert» werden, heisst es weiter.

Arbeiten starten im Sommer

Bis 2020 soll das flächendeckende Glasfasernetz fertig sein. Die Ausbauarbeiten beginnen laut Mitteilung Mitte 2015. Im Dezember 2013 hatte die Gemeindeversammlung einen Kredit von 2,1 Millionen Franken für das Projekt genehmigt. Die Gesamtkosten wurden damals auf 7,5 Millionen Franken beziffert.

Die Gemeinde will künftig auch all ihre Liegenschaften wie Verwaltung, Schulhäuser oder Trafostationen an das Glasfasernetz anschliessen. Später bestehe somit die Möglichkeit, die Gebäude in ein intelligentes Stromnetz einzubinden und so den Stromverbrauch sekundengenau zu steuern. rut

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch