Zum Hauptinhalt springen

Ein 8:0 gegen Deutschland

Ostrava. Die Schweizerinnen bezwangen im Viertelfinal der Unihockey-WM in Tschechien Deutschland gleich 8:0 (2:0, 3:0, 3:0). Damit kommt es morgen Samstag im Halbfinal zum Duell gegen Finnland. Der WM-Zweite von 2011 tat sich in seinem 5:2 gewonnenen Viertelfinal gegen Norwegen schwer und sorgte erst mit einem Doppelschlag in der 55. Minute für die Entscheidung.

Die Schweizerinnen fanden in Ostrava bereits in der zweiten Minute durch Corin Rüttimann auf die Siegerstrasse. In der 17. Minute traf Tanja Stella zum 2:0. Die Deutschen wechselten aufs zweite Drittel die Torhüterin, doch die Schweizerinnen liessen sich nicht beirren, und in der 27. Minute lenkte Seraina Ulber den Ball zum 3:0 über die Linie. Es folgte zur Spielmitte ein Doppelschlag durch Flurina Marti und Alexandra Frick, womit die Partie entschieden war. Im Schlussabschnitt liess sich auch noch Sonja Putzi als Torschützin notieren, Rüttimann und Ulber kamen noch zu ihrem jeweils zweiten Treffer. (si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch