Winterthur

Ein Asteroid mit Namen Eschenberg

Ein deutscher Astronom hat einen von ihm entdeckten Asteroiden nach der Winterthurer Sternwarte Eschenberg benannt. Diese widmet sich vor allem der Beobachtung von Asteroiden.

Eine besondere Anerkennung für die Sternwarte Winterthur. Ein Asteroid erhält den Namen Eschenberg.

Eine besondere Anerkennung für die Sternwarte Winterthur. Ein Asteroid erhält den Namen Eschenberg. Bild: Heinz Diener

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

5,6 Kilometer klein ist der Asteroid «Eschenberg», der neu den Namen der Winterthurer Sternwarte trägt. Seit der Himmelkörper 1992 entdeckt wurde, flog er unter der Bezeichnung «Asteroid Nr. 96206» durchs All. Für eine Umkreisung der Sonne benötigt er 5,4 Jahre.

Sein Entdecker, der heute 87-jährige Astronom Freimut Börngen aus Jena, taufte ihn nun zu Ehren der Winterthurer Astronomen um, wie die Astronomische Gesellschaft Winterthur am Montag mitteilte. Damit würdigt er die Arbeit der Sternwarte. (cmw)

Erstellt: 12.06.2017, 12:39 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Landboten digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare