Zum Hauptinhalt springen

Ein kleines Minus budgetiert

Russikon. 47 Stimmberechtigte haben am Sonntag den Voranschlag 2014 der Reformierten Kirchgemeinde Russikon klar genehmigt. Basierend auf einem Steuerfuss von 12 Prozent, sieht das Budget einen Aufwand von 876 700 Franken und einen Ertrag von rund 862 300 Franken vor. Der daraus resultierende Aufwandüberschuss von 14 400 Franken wird dem Eigenkapital entnommen.

Unbestritten waren ausserdem die Bauabrechnungen über die Sanierung der Kirche und die Sanierung des Pfarrhauses. Bei beiden Vorhaben wurde der Kredit unterschritten. (red)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch