Wiesendangen

Ein neuer Wohnkomplex entsteht

Die Pensionskasse von Sulzer baut 68 neue Wohnungen in Wiesendangen. Spatenstich war im November, bis im Herbst 2018 soll der Bau fertiggestellt sein.

Hier entstehen 68 neue Wohnungen.

Hier entstehen 68 neue Wohnungen. Bild: Johanna Bossart

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Pensionskasse Sulzer Vorsorgeeinrichtung (SVE) hat zwischen der Wasserfuri- und Stationsstrasse in Wiesendangen mit dem Bau von vier Mehrfamilienhäusern begonnen. 68 neue Wohnungen sind darin vorgesehen, gut die Hälfte davon bestehen aus 3,5 Zimmern, 20 Stück sind 4,5-Zimmer-Wohnungen, die restlichen zwölf Unterkünfte enthalten 2,5-Zimmer. Zusätzlich entsteht eine Tiefgarage mit über 70 Stellplätzen für Autos und Motorräder, sowie 17 oberirdische Parkplätze.

Schneefall ist kein Problem

Mitte November erfolgte auf dem Areal der Spatenstich, bis im Herbst 2018 soll der Bau fertiggstellt sein, wie Michael Schillinger, Leiter Bauherrentreuhand der Auwiesen Immobilien AG, sagt. Trotz des starken Schneefalls in der vergangenen Woche könne der Bau planmässig fortgeführt werden, da das Gelände einen «sehr guten, kiesigen Baugrund» aufweise.

«Immobilien sind ein sicherer Wert mit einer vernünftigen Rendite.»Pedro Fischer
Kommunikationsleiter SVE

Bereits seit einigen Jahren herrscht laut Pedro Fischer, Leiter Kommunikation der SVE, bei den Pensionskassen angesichts der tiefen bis negativen Zinsen ein sogenannter Anlagennotstand. Fischer sagt: «Immobilien sind ein sicherer Wert mit einer vernünftigen Rendite.» Mit dem Bau in Wiesendangen will sich die 1921 gegründete SVE laut Fischer auch auf ihre Wurzeln besinnen und in der Region auf eigenem Land investieren.

Wachstum über Durchschnitt

Wiesendangen wächst seit Jahrzehnten. Wer die Einwohnerzahlen von 1962, die ältesten Daten des statistischen Amtes des Kantons Zürich, mit jenen von 2015 vergleicht, stellt fest: Während im Kanton die Anzahl Einwohner um 46 Prozent zugenommen hat, sind es in Wiesendangen mit 128 Prozent mehr als doppelt so viel. Jahre, in der die Bevölkerungszahl nicht zugenommen hat, lassen sich an einer Hand abzählen. (Der Landbote)

Erstellt: 10.01.2017, 12:24 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@landbote.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 052 266 99 85. Mehr...

Jetzt abonnieren!

Abonnieren und profitieren!

Jetzt abonnieren und profitieren!

Kommentare

Werbung

KIWI

Kiwi Kinos Winterthur