Zum Hauptinhalt springen

Ein solider Auftakt

Erstligist Smash Winterthur startete mit einem sicheren 3:0-Sieg gegen Rätia in die Saison.

Im Auftaktspiel gegen Aufsteiger Rätia Volley überzeugt der VC Smash. Mit einem soliden Blockspiel, einer stabilen Annahme und konsequenten Angriffen kontrollierte Winterthur den Spielverlauf. Das Training, das in den letzten Wochen vorrangig auf das Positionsspiel ausgerichtet war, zeigte Wirkung. Als kompakte Einheit vereitelte Smash eine Vielzahl von Angriffen der Bündner, was deren Moral immer ­tiefer sinken liess.

Nach dem 7:1-Start in den zweiten Satz schien die Angelegenheit klar, dennoch widersetzte sich Rätia noch einmal mit allen Kräften, woraus spektakulär umkämpfte Ballwechsel entstanden. Durch die präzise Abstimmung von Passeur Simon Schurter und Dia-Angreifer Joël Walser behielten die Winterthurer zu jeder Zeit die Kontrolle und brachten so auch Satz zwei sicher nach Hause.

Bis zum Schluss dominiert

Im letzten Satz verdeutlichte sich die spielerische Überlegenheit der Winterthurer. Entschlossen, den Match zu beenden, dominierten sie bis zum letzten Punkt. Trainer Franck war zufrieden mit der Leistung jedes Einzelnen, seine Trainings-Inputs wurden erfolgreich umgesetzt. ta

Smash: Schurter, Lunardi, Ruosch, Castro, Abt, Hardmeier, Bänninger, Walser, Arndt, Schmid, Mäder, Bölsterli.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch