Zum Hauptinhalt springen

Ein Toter bei schwerem Verkehrsunfall auf der A4

Gestern kurz vor 17 Uhr hat sich auf der Autobahn A4 bei Flurlingen ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Eine Person stab, eine weitere wurde verletzt dabei. Die Autobahn war während Stunden in beide Richtungen gesperrt.

Gestern Donnerstagabend um 16.50 Uhr hat sich auf der Autobahn A4 zwischen Winterthur und Schaffhausen im Cholfirsttunnel ein schwerer Autounfall ereignet. Dabei kam eine Person ums Leben, eine weitere wurde schwer verletzt. Wie die Schaffhauser Kantonspolizei auf Anfrage mitteilt, wurde der Tunnel nach dem Unfall in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Er ist für den Verkehr erst nach 21 Uhr wieder befahrbar gewesen. Der Tunnel ist nicht richtungsgetrennt. Ein Autofahrer, der von Winterthur in Fahrtrichtung Schaffhausen unterwegs war, fuhr in das Heck eines vor ihm fahrenden Autos. Dadurch geriet dieses ins Schleudern und kam auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er seitlich frontal mit einer entgegenkommenden Autolenkerin. Die Wucht des Aufpralls war so heftig, dass der 57-jährige Autofahrer, der auf die Gegenfahrbahn geschoben wurde, noch auf der Unfallstelle verstarb. Die korrekt entgegenkommende 74-jährige Lenkerin erlitt Prellungen.Wie Martin Tanner, Chef der Schaffhauser Verkerspolizei und Pikettchef, auf Anfrage erklärt, wurden in einem ersten Schritt alle Fahrzeuge, die sich auf der Unfallstelle befanden, sichergestellt. Die Ermittlungen hätten sich sehr schwierig gestaltet, weshalb der Sachverhalt erst spät am Abend kommuniziert wurde.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch