Zum Hauptinhalt springen

Ein Verlust für die Film-Avantgarde

buenos aires. Der kontroverse argentinische Filmregisseur und Drehbuchautor Jorge Polaco ist 67-jährig am Donnerstag in Buenos Aires gestorben. Polaco galt als avantgardistischer Filmemacher und ar­bei­te­te mit einer unkonventionellen Ästhetik. Sein Streifen «Kindergarten» (1989) mit Graciela Borges als Hauptdarstellerin konnte nach einem langen Prozess wegen angeblicher Pornografie erst 2010 auf dem Internationalen Filmfestival von Mar del Plata gezeigt werden. Polacos letzter Film, «Príncipe Azul» («Blauer Prinz») kam 2013 ins Kino. Polaco erntete auch international Anerkennung für seine Werke. So erhielt sein Erstlingsfilm «Margotita» unter anderem Auszeichnungen auf Filmfestivals in Frankreich und Belgien. (sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch