Zum Hauptinhalt springen

Eine Lektion der Bayern

5:0 führte Deutschland im Sommer im WM-Halbfinal gegen Brasilien nach einer halben Stunde. Bayern München brauchte gestern nur fünf Minuten länger, um in der Champions League gegen die AS Roma ebenfalls fünf Tore zu erzielen. Am Ende siegten die Bayern im Olimpico genau gleich wie Deutschland in Belo Horizonte 7:1.

Wie Brasilien brach auch die AS Roma nach einem Doppelschlag völlig auseinander. Gestern brachte Arjen Robben die Bayern in der 8. Minute in Führung. Eine Viertelstunde später erhöhten Mario Götze und Robert Lewandowski innert 50 Sekunden auf 3:0. Schon bei Lewandowskis Treffer, einem Kopfball nach Flanke Juan Bernats, leistete das Heimteam kaum noch Widerstand. Nur eine Möglichkeit hatte die Roma, als die Partie offen war: Gervinho scheiterte beim Stand von 0:1 an Manuel Neuer.

Der Bayern-Goalie hatte nach der Pause etwas mehr zu tun, als Roma doch noch Stolz zeigte und dafür mit Gervinhos Kopfballtor zum 1:5 belohnt wurde. Franck Ribéry antwortete dar­auf aber nur wenig später mit dem 6:1. Zum Schluss traf auch noch der erst in der 80. Minute eingewechselte Xherdan Shaqiri: Er verwertete einen Abpraller zum 7:1. red

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch