Zum Hauptinhalt springen

Eine Million Schweizer bezahlt Rechnungen per Mausklick

Zahlungen mit wenigen Mausklicks werden in der Schweiz immer beliebter. Nach einer Erhebung der Finanzinfrastrukturgruppe SIX und der Postfinance nutzen eine Million Schweizerinnen und Schweizer die Möglichkeiten der E-Rechnung.

Pro Monat melden sich 15'000 Personen neu für die Systeme an. Die Anmeldungen sind innert Jahresfrist um 20 Prozent gestiegen, wie SIX und Postfinance am Mittwoch mitteilten. E-Rechnungen laufen über das E-Banking-Konto, wo auch die Registrierung bei den Rechnungsstellern erfolgt.

Die Banken führen die rasch steigende Nutzung der E-Rechnungen auf die einfache und zeitsparende Anwendung zurück, vor allem auch, weil das Abtippen der Zahlungsinformationen entfällt. Die Banken führen zudem als Argument ins Feld, dass mit elektronischen Rechnungen der Papierverbrauch gesenkt werde.

Auch Unternehmen und die Verwaltung springen auf den Zug auf, wie die SIX und Postfinance weiter festhalten. Im laufenden Jahr hätten sich 100 Rechnungssteller entscheiden, den Kunden E-Rechnungen anzubieten. Ende November fakturierten in der Schweiz über 500 Rechnungssteller mit der Möglichkeit der einfachen Mausklick-Zahlung.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch