Zum Hauptinhalt springen

Elgg-Ettenhausen in der Finalrunde

Wängi. In der Faustball-NLA gewann Elgg-Ettenhausen sein Heimspiel in der Dammbühlhalle in Wängi gegen Widnau mit 5:3 Sätzen. Damit schliesst die Faustball-Gemeinschaft die Qualifikation auf dem 3. Rang ab, was zur Teilnahme an der Finalrunde vom kommenden Wochenende in Pfäffikon SZ berechtigt.

Im ersten Satz zog die FG 6:3 davon, worauf sie sich den Satz mit 11:5 sicherte. Die nächsten drei Sätze aber glichen sich, spielten doch die Rheintaler druckvoller und variantenreicher. Besonders bei den Angaben wirkte die FG oft konzeptionslos und ermöglichte dem Gegner viele gute Angriffsbälle. So gingen die Sätze zwei bis vier 11:8, 11:7 und 11:7 an Widnau.

Satz fünf verlief bis zum 6:6 ausgeglichen. Dann zog die FG davon und gewann mit 11:7. Im sechsten Satz lag die FG von Beginn weg in Führung und gewann wiederum 11:7. Satz sieben sah zu Beginn Widnau klar mit 5:0 in Führung. Erst dann konnte die FG Fuss fassen und zum 7:7 aufschliessen. Mit 11:8 gewann Elgg-Ettenhausen den vorentscheidenden Satz. Im achten Satz lag die FG immer leicht in Führung, bevor sie mit einer Viererserie davonzog und den Satz mit 11:6 klar gewann. (re)

Elgg-Ettenhausen: Binotto, Ueli Rebsamen, Kupper, Fehr, Ziereisen, Res Rebsamen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch