Zum Hauptinhalt springen

Erste Auszeichnung zum Saisonschluss

dietikon. Im Schlussgang des 76. Ni­klausschwingets trennten sich Fabian Kindlimann (Wald) und Sven Schurtenberger (Nottwil) nach zehn Minuten remis. Dadurch konnte sich Edi Kündig (Ibach) als lachender Dritter als Sieger ausrufen lassen.

Lucien Weibel (Münchwilen) vom Schwingklub Winterthur erkämpfte sich die Auszeichnung. Er startete mit einer Niederlage. Nach dem siegreichen zweiten Gang verlor der 16-Jährige gegen den übermächtigen Stephan Studinger (Dänikon SO). Nach einer weiteren Niederlage gelangen dem Turnerschwinger im Ausstich zwei Vollerfolge. Im Gefecht um seine erste Auszeichnung bei den Aktiven bodigte der Gymnasiast Werner Keller (Herisau) mit der nötigen Höchstnote 10,00. Dank 55,50 Punkten platzierte er sich im letzten auszeichnungsberechtigten Rang 9.

Der Ossinger Beda Arztmann unterlag im entscheidenden Gang um seine zweite Auszeichnung der Saison und Karriere dem fünffachen Kranzer Thomas Kropf (Willadingen) mit der Tiefstnote. Er verfehlte die Auszeichnung nur um einen Viertelpunkt auf dem Platz 10m.

Martin Odermatt (Bauma), der für den Schwingklub Zürcher Oberland antrat, schaffte zum Abschluss gegen Michael Fontana (Chur) keinen Sieg mit der Bestnote, weshalb er die angestrebte Auszeichnung als Erster im Rang 10a mit 55,25 Punkten verpasste. (tre)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch