Zum Hauptinhalt springen

Erste Trainerentlassung in der NHL Zweiter Heimsieg für Weiler Drei Punkte für Yakin Länderspiel-Neuling Tinowsky Niederlage für Federer und Co.

Eishockey

Die Ottawa Senators trennten sich von Trainer Paul MacLean. Das Team aus der kanadischen Hauptstadt gewann bislang nur 11 von 27 Partien und rangiert in der Eastern Conference auf Platz 10. MacLean hatte die Senators 2011 übernommen und wurde 2013 zum NHL-Trainer des Jahres gewählt. Nachfolger Dave Cameron führte einst das Senators Farmteam Binghamton und die kanadischen U20-Junioren an der WM 2011 (Silber im Final gegen Russland).

Verträge/Verletzungen

EHC Biel. Goalie Simon Rytz (31) hat seinen auslaufenden Vertrag um eine Saison verlängert. In dieser NLA-Saison hält er bei einer Abwehrquote um die 90 Prozent.

NHL

Ottawa – Vancouver (mit Sbisa und Weber) 4:3 n.V. Edmonton – San Jose (mit Müller) 2:1. Winnipeg – Anaheim 3:4 n.V. Carolina – Detroit 1:3.

Ranglisten. Eastern Conference. Atlantic Division: 1. Tampa Bay 28/39. 2. Detroit 28/39. 3. Montreal 29/36. 4. Toronto 26/31. 5. Boston 28/31. 6. Florida 25/29. 7. Ottawa 27/29. 8. Buffalo 27/20. – Metropolitan Division: 1. Pittsburgh 26/38. 2. New York Islanders 27/36. 3. Washington 26/28. 4. New York Rangers 25/26. 5. New Jersey (Brunner) 27/24. 6. Philadelphia (Streit) 26/22. 7. Columbus 26/20. 8. Carolina 26/19.

Western Conference. Central Division: 1. Chicago 27/37. 2. Nashville (Josi) 26/36. 3. St. Louis 27/36. 4. Winnipeg 28/33. 5. Minnesota (Niederreiter) 25/29. 6. Dallas 27/25. 7. Colorado (Berra) 27/24. – Pacific Division: 1. Anaheim 29/41. 2. Vancouver (Sbisa, Weber) 28/38. 3. Calgary (Bärtschi, Diaz, Hiller) 28/36. 4. Los Angeles 27/33. 5. San Jose (Müller) 29/32. 6. Arizona 28/23. 7. Edmonton 27/19.

NLA FRauen

4./5. Runde: Université Neuchâtel – Weinfelden 4:2 (2:1, 1:0, 1:1). Reinach – Bomo Thun 6:3 (1:2, 3:1, 2:0). Université Neuchâtel – ZSC Lions 1:6 (1:2, 0:2, 0:2). – Rangliste: 1. Lugano 4/26. 2. ZSC Lions 4/24. 3. Bomo Thun 5/14. 4. Université Neuchâtel 5/12. 5. Reinach 5/11. 6. Weinfelden 5/2.

Fussball

FCZ reicht Strafanzeige gegen Wieser ein

Der FC Zürich reichte wie angekündigt bei der Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau Strafanzeige gegen den Aarauer Spieler Sandro Wieser (21) betreffend schwere Körperverletzung ein. Der FCZ bezwecke damit primär eine präventive Wirkung zum Schutze der Gesundheit von Profis, wie der Klub aus in einer Mitteilung ausführt. Die Spieler sollen sich «wieder ihrer Mitverantwortung ge­gen­über ihren Berufskollegen» bewusst werden. Der Liechtensteiner Wieser hatte sein rüdes Foul vom 9. November an Gilles Yapi, für das er eine Sperre von sechs Spielen kassierte, öffentlich bedauert.

René Weiler kam mit Nürnberg im zweiten Heimspiel zum zweiten Heimsieg – einem wichtigen 2:1 im «Kellerduell» gegen 1860 München. Weilers Nürnberger erzielten die zwei Tore innert drei Minuten kurz nach der ersten Viertelstunde, sie schossen auch das Münchner Tor, das ein Eigengoal war. Nürnberg ar­bei­te­te sich auf Rang 12 vor.

Das von Murat Yakin trainierte Spartak Moskau siegte in der 17. Meisterschafts-Runde gegen Ural Jekaterinenburg 2:0. Damit überwintert Spartak mit 26 Punkten an sechster Stelle. Der Rückstand auf Leader Zenit St. Petersburg beträgt 12 Zähler.

Los Angeles wieder Meister

Los Angeles Galaxy sicherte sich zum dritten Mal in den letzten vier Jahren und zum insgesamt fünften Mal den Titel in der Major League Soccer (MLS). Sie gewannen in Carson, Kalifornien, gegen die New England Revolution 2:1 nach Verlängerung. Den Siegtreffer für die Kalifornier schoss der irische Internationale Robbie Keane (34) in der 111. Minute. Bei Los Angeles beendete der amerikanische Internationale Landon Donovan (32), mit 144 Treffern der Rekordtorschütze der Liga, seine Karriere. Bei New England, das zum fünften Mal im MLS-Final unterlag, spielte der Schweizer Jose Gonçalves durch.

Marta bei Autounfall leicht verletzt

Die fünfmalige Weltfussballerin Marta (28) kam bei einem schweren Autounfall im Norden Brasiliens glimpflich davon. In der Nähe von Santana do Ipanema kam ihr Auto nach Medienberichten auf holpriger Strasse von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Am Wagen entstand Totalschaden, die Brasilianerin erlitt eine leichte Schulterverletzung.

Challenge league

FC Schaffhausen – FC Wil 0:3 (0:2)

Breite. – 875 Zuschauer. – SR Erlachner. – Tore: 10. Brown 0:1. 22. Cerrone 0:2. 65. Muslin 0:3. – Bemerkung: 16. Pfostenschuss Tadic (Schaffhausen).

1. Wohlen 18 11 4 3 29:16 37

2. Lugano 18 10 6 2 30:14 36 3. Servette 18 10 3 5 24:19 33 4. Winterthur 18 8 4 6 32:22 28 5. Lausanne-Sport 18 8 4 6 25:23 28 6. Wil 18 6 3 9 27:32 21 7. Schaffhausen 18 5 5 8 28:33 20 8. Chiasso 18 5 4 9 17:29 19 9. Le Mont 18 3 6 9 15:28 15

10. Biel 18 2 5 11 19:30 11

Start der Rückrunde vom 7. bis 9. Februar mit folgenden Partien: Winterthur – Le Mont. Wil – Wohlen. Lausanne – Servette. Lugano – Biel. Schaffhausen – Chiasso (Spieldaten noch nicht fix terminiert).

Champions league

Letzte Runde. Heute Dienstag, 20.45:

Gruppe B: Liverpool – FC Basel. Real Madrid – Ludogorez Rasgrad.

1. Real Madrid* 5 5 0 0 12:2 15 2. Basel 5 2 0 3 6:7 6

3. Liverpool 5 1 1 3 4:8 4

4. Ludogorez 5 1 1 3 5:10 4

Gruppe A: Olympiakos Piräus – Malmö. Juventus – Atletico Madrid.

1. Atletico Madrid* 5 4 0 1 14:3 12 2. Juventus 5 3 0 2 7:4 9

3. Olymp.Piräus 5 2 0 3 6:11 6

4. Malmö 5 1 0 4 2:11 3

Gruppe C: Monaco – Zenit St. Petersburg. Benfica Lissabon – Bayer Leverkusen.

1. Leverkusen* 5 3 0 2 7:4 9 2. Monaco 5 2 2 1 2:1 8

3. St. Petersburg 5 2 1 2 4:4 7

4. Benfica Lissabon 5 1 1 3 2:6 4

Gruppe D: Galatasaray Istanbul – Arsenal. Borussia Dortmund – Anderlecht.

1. Dortmund* 5 4 0 1 13:3 12 2. Arsenal* 5 3 1 1 11:7 10

3. Anderlecht** 5 1 2 2 7:9 5

4. Galat. Istanbul 5 0 1 4 3:15 1

Morgen Mittwoch, 20.45:

Gruppe E: AS Roma – Manchester City. Bayern München – ZSKA Moskau. – Rangliste: 1. Bayern München* 5/12. 2. Manchester City 5/5. 3. AS Roma 5/5. 4. ZSKA Moskau 5/5.

Gruppe F: FC Barcelona – Paris St-Germain. Ajax Amsterdam – Apoel Nikosia. – Rangliste: 1. Paris St-Germain* 5/13 (9:4). 2. FC Barcelona* 5/12 (12:4). 3. Ajax Amsterdam 5/2 (4:10). 4. Apoel Nikosia 5/1 (1:8).

Gruppe G: Chelsea – Sporting Lissabon. Maribor – Schalke 04. – Rangliste: 1. Chelsea* 5/11 (14:2). 2. Sporting Lissabon 5/7 (11:9). 3. Schalke 04 5/5 (8:14). 4. Maribor 5/3 (4:12).

Gruppe H: FC Porto – Schachtjor Donezk. Athletic Bilbao – BATE Borissow. – Rangliste: 1. FC Porto* 5/13 (15:3). 2. Schachtjor Donezk* 5/8 (14:3). 3. Athletic Bilbao 5/4 (3:6). 4. BATE Borissow 5/3 (2:22).

* = Achtelfinals; ** = Europa League.

Europa League

Letzte Runde. Am Donnerstag u.a. Gruppe A: Borussia Mönchengladbach – FC Zürich Apollon Limassol – Villarreal. (beide 19.00). – Rangliste: 1. Borussia Mönchengladbach 5/9 (11:4). 2. Villarreal 5/8 (13:7). 3. Zürich 5/7 (10:11). 4. Apollon Limassol 5/3 (4:16).

Gruppe I: Young Boys – Sparta Prag. Napoli – Slovan Bratislava (beide 21.05). – Rangliste: 1. Sparta Prag 5/10 (11:4). 2. Napoli* 5/10 (8:3). 3. Young Boys 5/9 (11:7). 4. Slovan Bratislava 5/0 (1:17).

* = Sechzehntelfinals.

Italien

Serie A. Montag: Cagliari – Chievo Verona 0:2. Hellas Verona – Sampdoria 1:3.

1. Juventus 14 11 2 1 30:5 35 2. AS Roma 14 10 2 2 27:11 32

3. Genoa 14 7 5 2 20:12 26

4. Sampdoria 14 6 7 1 19:11 25 5. Napoli 14 6 6 2 26:18 24

6. Lazio Rom 14 7 2 5 23:17 23 7. AC Milan 14 5 6 3 23:18 21 8. Udinese 14 6 3 5 17:18 21 9. Fiorentina 14 5 5 4 16:11 20 10. Sassuolo 14 4 7 3 15:18 19 11. Palermo 14 4 6 4 17:22 18 12. Inter Mailand 14 4 5 5 21:21 17 13. Empoli 14 3 6 5 16:21 15 14. Atalanta Bergamo 14 3 5 6 8:15 14 15. Hellas Verona 14 3 5 6 16:25 14 16. Chievo Verona 14 3 4 7 11:17 13 17. Torino 14 3 4 7 10:17 13

18. Cagliari 14 2 5 7 20:26 11 19. Cesena 14 1 5 8 11:25 8 20. Parma 14 2 0 12 16:34 6

England

Premier Legue. Southampton – Manchester United 1:2.

1. Chelsea 15 11 3 1 34:13 36 2. Man. City 15 10 3 2 32:14 33 3. Man. United 15 8 4 3 26:17 28

4. West H. United 15 8 3 4 26:18 27

5. Southampton 15 8 2 5 25:12 26 6. Arsenal 15 6 5 4 24:18 23

7. Newcastle 15 6 5 4 17:18 23 8. Swansea City 15 6 4 5 20:17 22 9. Liverpool 15 6 3 6 19:19 21 10. Tottenham 15 6 3 6 18:21 21 11. Aston Villa 15 5 4 6 10:19 19 12. Everton 15 4 6 5 24:23 18 13. Stoke City 15 5 3 7 17:20 18 14. Sunderland 15 2 9 4 13:23 15 15. Crystal Palace 15 3 5 7 18:23 14 16. West Bromwich 15 3 5 7 14:20 14 17. QP Rangers 15 4 2 9 16:27 14

18. Hull City 15 2 7 6 15:21 13 19. Burnley 15 2 6 7 10:24 12 20. Leicester City 15 2 4 9 15:26 10

Spanien

Primera Division. Eibar – Almeria 5:2. Levante – Getafe 1:1.

1. Real Madrid 14 12 0 2 51:12 36 2. FC Barcelona 14 11 1 2 36:7 34 3. Atletico Madrid 14 10 2 2 27:12 32

4. FC Sevilla 14 9 2 3 25:17 29

5. Valencia 14 7 4 3 25:13 25 6. Villarreal 14 7 3 4 23:14 24

7. Malaga 14 7 3 4 17:14 24 8. Celta Vigo 14 5 5 4 17:16 20 9. Eibar 14 5 4 5 19:21 19 10. Athletic Bilbao 14 5 3 6 12:15 18 11. Rayo Vallecano 14 5 2 7 16:25 17 12. Getafe 14 4 3 7 11:19 15 13. Espanyol 14 3 5 6 15:22 14 14. San Sebastian 14 3 4 7 15:20 13 15. Levante 14 3 4 7 11:29 13 16. Granada 14 2 6 6 8:23 12 17. Almeria 14 2 4 8 11:20 10

18. Cordoba 14 1 7 6 11:22 10 19. Elche 14 2 4 8 12:29 10 20. La Coruña 14 2 4 8 12:24 10

DEutschland

2. Bundesliga. Nürnberg – 1860 München (mit Angha/58. Gelb-Rote Karte) 2:1. – Rangliste: 1. Ingolstadt 33. 2. Kaiserslautern 28. 3. Karlsruhe 27. 4. Darmstadt 26. 5. Eintracht Braunschweig 26. 6. Fortuna Düsseldorf 25. 7. Heidenheim 24. 8. RB Leipzig 24. 9. Greuther Fürth 21. 10. Bochum 20. 11. Union Berlin 20. 12. Nürnberg 20. 13. Sandhausen 19. 14. FSV Frankfurt 18. 15. Aalen 16. 16. 1860 München 15. 17. St. Pauli 13. 18. Erzgebirge Aue 12.

Martin Angha. Der frühere Nürnberger sah im Kellerduell mit 1860 München in Nürnberg nach 58 Minuten und einem Luftduell eine sehr, sehr harte Gelb-Rote Karte.

BASKETBALL

Sechster Sieg in Serie für Atlanta

Die Atlanta Hawks kamen mit dem 96:84-Heimsieg gegen die Denver Nuggets zum sechsten NBA-Erfolg in Serie. Bester Skorer der Gastgeber war Paul Millsap mit 23 Punkten. Thabo Sefolosha gelangen in 13 Minuten Einsatzzeit zwei Punkte und drei Rebounds. Mit der Bilanz von 13 Siegen und nur sechs Niederlagen ist das Team aus Georgia in der Eastern Conference hinter den Toronto Raptors an zweiter Stelle klassiert.

Nationalliga A

Männer. Fribourg – Basel 87:77 (44:44). Genève – Neuchâtel 68:81 (39:38). Massagno – Monthey 86:82 n.V. (38:47 76:76). Boncourt – Lugano 66:80 (31:40). – Rangliste: Rangliste: 1. Lugano 12/16 (1005:902). 2. Fribourg 12/16 (971:908). 3. Neuchâtel 12/16 (945:871). 4. Genève 12/16 (874:813). 5. Basel 12/14. 6. Monthey 12/8. 7. Massagno 12/6. 8. Boncourt 12/4.

Frauen. Fribourg – Riva Muraltese 67:51 (36:29). Bellinzona – Hélios Valais 68:85 (31:44). – Rangliste: 1. Hélios Valais 7/12. 2. Fribourg 7/10. 3. Riva Muraltese 7/8. 4. Bellinzona 8/4. 5. Espérance Pully 7/2.

NBA

Atlanta (mit Sefolosha/2 Punkte) – Denver 96:84. Boston – Washington 101:93. Memphis – Miami 103:87. Detroit – Oklahoma City 94:96. Dallas – Milwaukee 125:102. New York – Portland 99:103. Los Angeles Lakers – New Orleans 87:104.

Ranglisten. Eastern Conference: 1. Toronto 15/5 (75,0). 2. Atlanta (Sefolosha) 13/6 (68,4). 3. Washington 13/6 (68,4). 4. Cleveland 11/7 (61,1). 5. Chicago 12/8 (60,0). 6. Milwaukee 11/11 (50,0). 7. Miami 9/11 (45,0). 8. Brooklyn 8/10 (44,4). 9. Orlando 9/14 (39,1). 10. Boston 7/11 (38,9). 11. Indiana 7/13 (35,0). 12. Charlotte 5/15 (25,0). 13. New York 4/18 (18,2). 14. Detroit 3/18 (14,3). 15. Philadelphia 2/18 (10,0).

Western Conference: 1. Golden State 17/2 (89,5). 2. Houston (Capela) 16/4 (80,0), Memphis 16/4 (80,0), Portland 16/4 (80,0). 5. San Antonio 15/5 (75,0). 6. Los Angeles Clippers 14/5 (73,7). 7. Dallas 16/6 (72,7). 8. Phoenix 12/9 (57,1). 9. Sacramento 10/10 (50,0). 10. New Orleans 9/10 (47,4). 11. Denver 9/11 (45,0). 12. Oklahoma City 7/13 (35,0). 13. Utah 5/15 (25,0). 14. Los Angeles Lakers 5/16 (23,8). 15. Minnesota 4/15 (21,1).

GOLF

Beste Leistung für Fabienne In-Albon

Fabienne In-Albon (28) erreichte mit Platz 2 in Delhi das bis anhin beste Ergebnis einer Schweizerin auf der europäischen Frauentour. Der Sieg war für die Zugerin ausser Reichweite. Am Ende lag sie fünf Schläge hinter der renommierten Französin Gwladys Nocera. Die beste Runde glückte ihr am dritten Tag mit 69 Schlägen.

Tiger Woods tastet sich heran

Nachdem er den Grossteil der Saison wegen Rückenverletzungen verpasst hat, sucht Tiger Woods wieder den Anschluss an die Weltspitze. In Florida kam er aber nicht über den vorletzten Platz hinaus. Das von 18 renommierten Golfern bestrittene Einladungsturnier in Windermere begann Woods mit einer 77er-Runde. Er fing sich jedoch und spielte in den übrigen drei Runden passable Ergebnisse von 69 bis 72 Schlägen Der aufstrebende Amerikaner Jordan Spieth (21) gewann das Turnier mit zehn Schlägen Vorsprung auf Henrik Stenson (Sd).

Einladungsturnier in Windermere, Florida (3,5 Mio. Dollar/Par 72): 1. Jordan Spieth (USA) 262 (66/67/63/66). 2. Henrik Stenson (Sd) 272. 3. Patrick Reed (USA) und Keegan Bradley (USA) je 273. – Ferner: 6. Justin Rose (Eng) 277. 11. Bubba Watson (USA) 280. 17. Tiger Woods (USA) 288 (77/70/69/72). – 18 klassiert, kein Cut.

Europäische Fraentour in Delhi (300/000 Dollar/3 Runden/Par 73): 1. Gwladys Nocera (Fr) 208 (64/72/72). 2. Fabienne In-Albon (Sz) 213 (71/73/69), Hannah Burke (Eng) und Kang Hyeon-Seo (SKor) je 213. – 105 klassiert

HANDBALL

Pfadi Winterthurs Rechtsaussen Cédrie Tinowsky kommt zum Debüt in der Nationalmannschaft. Der 19jährige Bülacher wurde von Coach Rolf Brack für den Yellow Cup in Winterthur (2. bis 4. Januar) aufgeboten. Er absolvierte bereits rund 40 Nachwuchs-Länderspiele. Michal Svajlen, Manuel Liniger, Luca Linder und Fabio Baviera kehren nach Verletzungspausen zurück.

Schweizer NationalMannschaft

Aufgebot für die ersten Länderspiele des neuen Jahres am Yellow Cup in Winterthur (2. bis 4. Januar gegen Tunesien, Weissrussland und die Slowakei) und gegen Österreich (6. und 8. Januar bei Wien). Tor: Tobias Baumgartner (Kriens-Luzern, 10 Länderspiele/11 Tore), Fabio Baviera (Kriens-Luzern, 16/3). – Feld: Aurel Bringolf (Pfadi Winterthur/38/1/bestreitet nur den Yellow Cup), Jonas Dähler (Wacker Thun, 29/51), Daniel Fellmann (Kriens-Luzern/106/180) David Graubner (Kadetten Schaffhausen/118/327), Luca Linder (Wacker Thun/5/7), Manuel Liniger (Kadetten Schaffhausen/191/840), Luca Mühlemann (BSV Bern/7/15), Andreas Portmann (Kriens-Luzern, 9/0), Nikola Portner (Kadetten Schaffhausen/36/1), Nicolas Raemy (Wacker Thun/26/94), Andy Schmid (Rhein-Neckar Löwen/De/144/632), Roman Sidorowicz (GC Amicitia, 10/29), Michal Svajlen (Pfadi Winterthur/48/76), Cedrie Tynowski (Pfadi Winterthur/0/0), Lukas von Deschwanden (Wacker Thun, 20/60).

LANDHOCKEY

Champions Trophy der Frauen in Mendoza (Arg). Halbfinals: Neuseeland – Australien 1:1; 0:3 n.P. Holland – Argentinien 1:2. – Um Platz 3: Holland – Neuseeland 2:1. – Final: Argentinien – Australien 1:1; 3:1 n.P.

Tennis

Roger Federer erlitt bei seinem zweiten Auftritt in der International Tennis Premier League die erste Niederlage. Die Weltnummer 2 verlor mit den Indian Aces in Neu Delhi gegen die von Novak Djokovic angeführten VAE Royals 22:29. Das indische Team führt die Liga, bei der je einmal in Manila (Philippinen), Singapur, Neu-Delhi und Dubai (VAE) gespielt wird, trotz der Niederlage nach neun von zwölf Runden weiterhin an.

TRIATHLON

Schifferle mit Platz 5 in Australien

Der bereits 41-jährige Luzerner Mike Schifferle beendete den Ironman Western Australia in Brusselton in 8:21:15 Stunden als bester Schweizer auf dem 5. Rang. Den Sieg holte sich der Franzose Denis Chevrot (8:05:58).

Caroline Steffen Siebte in Bahrain

Caroline Steffen klassierte sich an dem mit 500 000 Dollar dotierten Challenge-Triathlon in Manama (Bahrain) über die halbe Ironman-Distanz auf dem 7. Rang. Die Bernerin mit Wahlheimat Australien kassierte dafür noch 6000 Dollar. Je 100 000 Dollar für den Sieg erkämpften sich der Deutsche Michael Raelert und die Dänin Helle Frederiksen.

UNIHOCKEY

Neue Trainer für Zugs Frauen

Die Frauen von Zug erhalten per sofort ein neues Trainertrio. Die Geschicke des Tabellenletzten der NLA leiten neu Gregor Tuor als Cheftrainer sowie Ronny Umbricht und Andreas Kunz als Assistenten. Die drei übernehmen das Amt beim Europacup-Teilnehmer von Renato Wyss und Lukas Kunz, die Mitte November entlassen wurden. Zug hatte letzte Saison noch die Playoff-Halbfinals erreicht und war überraschend Cupsieger geworden.

Männer-WM in Göteborg

Vorrunde. Gruppe B:

Tschechien – Schweiz 2:2 (1:2, 0:0, 1:0)

Scandinavium. – 2413 Zuschauer. – SR Skoog/Hamberg (Sd). – Tore: 17. Christoph Hofbauer (Antener/Ausschluss Tokos) 0:1. 20. (19:04) Scalvinoni (Christoph Meier/Ausschluss Mikes) 0:2. 20. (19:30) Curney 1:2 (Penalty). 57. Jendrisak 2:2. – Strafen: 2x2 gegen Tschechien, 3x2 gegen die Schweiz. – Tschechien: Kafka; Deutsch, Podhrasky; Veltsmid, Suchanek; Jelinek, Sykora; Hermansky; Curney, Jendrisak, Natov; Tokos, Tomasik, Sladky; Doza, Mikes, Ondrusek; Fridrich, Zozulak. – Schweiz: Pascal Meier; Gerber, Kuchen; Stucki, Friolet; Meier, Schmocker; Graf, Bolliger; Fankhauser, Matthias Hofbauer, Scalvinoni; Engel, Christoph Hofbauer, Antener; Zimmermann, Zürcher, Mendelin; Maurer. – Bemerkungen: Schweiz ohne Hitz (Ersatztorhüter). Pfostenschuss Tomasik (22.).

Norwegen – Estland 4:2 (3:0, 0:1, 1:1)

Rangliste (je 2 Spiele): 1. Schweiz 3 (9:5). 2. Tschechien 3 (9:8). 3. Norwegen 2 (10:9). 4. Estland 0 (5:11). – Heute Dienstag, 12.00: Norwegen – Schweiz. – 16.00: Estland – Tschechien.

Gruppe A: Lettland – Deutschland 5:3 (0:1, 3:1, 2:1). – Rangliste: 1. Schweden 2/4 (24:5). 2. Finnland 2/4 (16:3). 3. Lettland 3/2 (8:21). 4. Deutschland 3/0 (8:27). – Schweden und Finnland für die Viertelfinals qualifiziert.

Modus: Gruppensieger und -zweite in den Viertelfinals, Gruppendritte und -vierte in den Achtelfinals gegen die Gruppensieger und -zweiten der Gruppen C und D.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch