Zum Hauptinhalt springen

Erster Corona-Fall an der ZHAW

Die Hochschule meldet einen Fall am Departement Gesundheit. Die betroffene Person hatte keinen Kontakt zu Studierenden.

Corona-Verdacht bestätigt: Das Gesundheitsdepartement in Winterthur an der Technikumstrasse. Foto: pd
Corona-Verdacht bestätigt: Das Gesundheitsdepartement in Winterthur an der Technikumstrasse. Foto: pd

An der ZHAW ist der erste bestätigte Fall einer Corona-Erkrankung aufgetreten. Dies teilte die Hochschule am Donnerstagnachmittag mit. Im Schreiben der ZHAW ist die betroffene Person anonymisiert: «Der Mitarbeiter/die Mitarbeiterin befindet sich aktuell zu Hause in Selbstquarantäne und es geht der Person den Umständen entsprechend gut. Sie arbeitet am ZHAW-Departement Gesundheit.»

Aufgrund ihrer Berufstätigkeit gehöre die betroffene Person zur Berufsgruppe, die sich gemäss Vorgaben des BAG und der Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich auf das Coronavirus testen lassen muss, schreibt die ZHAW weiter.

Kein Kontakt zu Studierenden

Laut der Hochschule war die betroffene Person letztmals am Donnerstag, den 5. März 2020, an ihrem Arbeitsplatz. Keine der engeren Arbeitskolleginnen und -kollegen würden bisher Erkrankungssymptome zeigen. Die erkrankte Person habe keinen Kontakt zu Studierenden gehabt. Für die ZHAW-Angehörigen am Departement Gesundheit bestehe kein erhöhtes Risiko.

Wie die ZHAW auf Anfrage mitteilt, finden nach wie vor alle Vorlesungen, Übungen oder Kolloquien ohne Einschränkungen statt. Dies nach «Rücksprache mit den zuständigen Behörden des Kantons Zürich».

Dass die ZHAW sich aber bereits auf digitale Alternativen vorbereitet, berichtete der «Landbote» bereits am Donnerstagmorgen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch