Zum Hauptinhalt springen

Erster Sieg des FC Embrach

Das lange Warten des FC Embrach fand ein Ende. Im siebten Spiel seit der Rückkehr in die 2. Liga gelang mit dem 4:0 beim FC Affoltern am Albis nun der erste Saisonsieg. Zuvor waren die Embracher als einzige aller 28 Zweitliga-Mannschaften erfolglos gewesen.

Erstmals in dieser Saison fingen sie zudem keinen Gegentreffer ein. «Wir haben unser Abwehrverhalten geändert», erklärte Trainer Daniel Johner. «In den ersten Runden versuchten wir, den Ball mit Kombinationen nach vorne zu spielen.» Jetzt schlugen die Embracher den Ball konsequent aus dem Gefahrenbereich. Hinzu kam, dass den Gästen ein optimaler Auftakt gelang: Aziz Gönlügür erzielte zwei frühe Treffer (2. und 15. Minute). «Wir spielten sehr effizient», lobte Johner. «Aus sechs klaren Chancen machten wir vier Tore.» Unmittelbar nach dem Seitenwechsel erhöhte Embrach durch Besart Gjukaj auf 3:0. Und als Gönlügür mit seinem dritten Tor des Tages das 4:0 markierte (57.), war das Treffen vorzeitig entschieden. Affoltern spielte harmlos und kam kaum zu einer reellen Chance.

«Dieser Sieg ist unheimlich wichtig für die Moral meiner Spieler», betonte Johner. «Das erleichtert mir den Trainingsbetrieb in der kommenden Woche.» Mit dem ersten Sieg trat seine Mannschaft den letzten Platz an den FC Seefeld 2 ab; Affoltern liegt nun ebenfalls unter dem Strich. (hmi)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch