Zum Hauptinhalt springen

Erstmals eine YouTube-Hitparade für die Schweiz

Bereits zum fünften Mal blickt YouTube auf die weltweit beliebtesten Videos des Jahres zurück. Am Mittwoch wies das Internet-Videoportal in der Hauptkategorie "Top Trending Videos" erstmals die Video-Favoriten der Schweizer für das Jahr 2013 aus.

Dabei landete mit "baby&me" ein Werbefilm der Danone-Tochter Evian, welcher mit tanzenden Babys für Mineralwasser wirbt, auf Platz eins. Das zweitbeliebteste Video "The Fox" stammt vom norwegischen Komikerduo Ylvis und parodiert musikalische Klischees der modernen Popmusik. Rang drei holte sich der Beitrag "How Animals Eat Their Food". Er verulkt die Nahrungsaufnahme von Tieren. Zu den hierzulande populärsten Videos gehören laut des alljährlich erscheinenden Rückblicks "YouTube Rewind" unter anderem ein spektakulärer Angriff eines Jaguars auf ein Krokodil, eine Kompilation verschiedener "Harlem Shake"-Tänze und ein 26 Sekunden dauernder Werbeclip für ein Parfum des Textilherstellers Diesel. In der internationalen Rangliste der Kategorie "Top Trending Videos" schaffte es "The Fox" an die Spitze, gefolgt von der "Harlem Shake"-Originalversion des US-DJ Baader. Rang drei ging wie in der Schweiz an "How Animals Eat Their Food". Die Unterkategorie "Top Trending Music Videos" wurde von US-Jungstar Miley Cyrus dominiert. Die 21-Jährige landete mit ihren Songs "Wrecking Ball" und "We Can't Stop" hinter dem südkoreanischen Sänger Psy und dessen Song "Gentleman" gerade doppelt auf dem Podest. Monatlich sechs Milliarden Stunden Auf YouTube werden jeden Monat über sechs Milliarden Stunden Videos angeschaut. Über 80 Prozent der Nutzer greifen von ausserhalb der USA auf das Portal zu. Die populärsten Videos erreichen Klicks in dreistelliger Millionenhöhe. Psys "Gentleman" wurde bereits rund 600 Millionen Mal angeklickt. Ausschlaggebend für den jeweiligen Ranglistenplatz in der "Schweizer" Liste ist indes nicht die blosse Zahl der Aufrufe. Gemäss YouTube-Mediensprecherin Mounira Latrache schaffen es jene Videos ganz nach oben, welche am meisten "angesehen, geteilt, geliked, kommentiert und besprochen" werden. So bringt es "baby&me" auf über 67 Millionen Klicks, während der Diesel-Werbeclip bloss gut eine halbe Million Mal angesehen wurde. (sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch