Zum Hauptinhalt springen

Erstmals Soldat mit Turban vor dem Buckingham-Palast stationiert

Vor dem Londoner Buckingham-Palast hat erstmals ein Soldat mit Turban statt der klassischen Bärenfellmütze Wache gestanden. Jatinderpal Singh Bhullar, ein Angehöriger der Sikh-Religion, ist der erste Soldat, der während der Erfüllung seiner Aufgaben vor dem Amtssitz von Königin Elizabeth II. einen Turban trägt.

Das teilte das britische Verteidigungsministerium am Dienstag mit. Um dem besonderen Auftritt des 25-jährigen Sikh beizuwohnen, waren 50 Familienangehörige vor Ort. Er empfinde es als "grosse Ehre", bei der Ausübung seiner öffentlichen Pflichten seinen Turban tragen zu dürfen, wurde Bhullar von der britischen Nachrichtenagentur Press Association zitiert.

Zwar hatten in der Vergangenheit schon andere Sikh vor dem Buckingham-Palast Wache gestanden, jedoch trugen sie dabei eine Bärenfellmütze.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch