Zum Hauptinhalt springen

Esel auf der A7 in Frauenfeld

Wegen Eseln auf der Fahrbahn musste die Kantonspolizei Thurgau am Sonntagmorgen die Autobahn A7 in Richtung Konstanz vorübergehend sperren.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau waren die Esel aus ihrem Stall in Frauenfeld entwichen und liefen um zirka 6.40 Uhr über die Ausfahrt Frauenfeld West auf die A7. Zwei der Tiere kollidierten auf der Fahrbahn mit Autos und wurden dabei getötet, die Autofahrer blieben unverletzt. Die restlichen vier Esel konnten durch die Kantonspolizei Thurgau und den Besitzer wieder eingefangen und von der Autobahn geführt werden. Während dieser Aktion musste die A7 in Fahrtrichtung Konstanz zwischen dem Rastplatz Kefikon Süd und der Ausfahrt Frauenfeld West für rund eine Stunde komplett gesperrt werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch