Zum Hauptinhalt springen

ETH Zürich gehört in vielen Fächern zur Weltspitze

Die ETH Zürich zählt in elf Fachrichtungen zu den zehn besten Hochschulen der Welt. Mit dem fünften Rang in Umweltwissenschaften erreicht sie im renommierten QS-Ranking 2013 nach Fachgebieten in Europa sogar den Spitzenplatz.

Ebenfalls den fünften Platz weltweit belegt die ETHZ im Fach Elektrotechnik. Insgesamt bewertet die Rangliste der Londoner Firma Quacquarelli Symonds (QS) anhand von Umfragen bei Akademikern und Unternehmen sowie von Zitierungszahlen 30 akademische Disziplinen von 700 Universitäten.

Zu den Top 10 weltweit gehört die ETHZ nach den "QS World University Rankings by Subjects" ferner in den Fachgebieten Informatik, Chemie, Biologie, Chemie, Geowissenschaften und Meereskunde, Materialwissenschaften, Mathematik und Physik.

Die ETH Lausanne ihrerseits schaffte es in 6 Bereichen unter die 20 Besten: Informatik, Bauingenieurwesen, Elektrotechnik, Chemie, Materialwissenschaften und Physik. National gesehen, schneidet die ETHZ in 17 Fächern am besten ab, die Universität Zürich in 7 und jene von Genf in 3 Fächern.

In der bereits im September publizierten QS-Gesamtwertung belegte die ETHZ als beste Hochschule Kontinentaleuropas den 13. Rang. Wie diese Rangliste wird auch das Fachgebiete-Ranking von amerikanischen Universitäten dominiert.

An erster Stelle liegt die Harvard University als Nummer eins in zehn Disziplinen. Ihr folgen das Massachusetts Institute of Technology (7), die Universität von Kalifornien in Berkeley und die Universität Oxford (je 4).

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch