Zum Hauptinhalt springen

EU will Plastiksäcke massiv reduzieren

Strassburg. Das EU-Parlament will in den kommenden Jahren die Plastik- und Kunststoffabfälle in der EU drastisch verringern. Bis 2019 sollen die Bürger in der Europäischen Gemeinschaft beispielsweise 80 Prozent weniger der ganz leichten Plastiksäcke verwenden. Gemeint sind damit Säcke, die meist Henkel und Werbeaufdrucke haben und für Einkäufe in zahlreichen Einkaufszentren und Supermärkten verwendet werden. Diese werden am häufigsten genutzt. Die noch leichteren Plastiksäcke, die für Obst und Gemüse verwendet werden, sollen nach fünf Jahren vollständig durch biologisch abbaubare Tüten ersetzt werden.

Einen entsprechenden Beschluss verabschiedete das EU-Parlament gestern in Strassburg. Die Abstimmung ist allerdings nicht endgültig: Das Parlament muss erst noch mit den Regierungen verhandeln. Die Gespräche sollten nach den Europawahlen beginnen, möglicherweise noch dieses Jahr. (sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch