Zum Hauptinhalt springen

Fahrt endete in der Hausmauer

Gestern Morgen ereignete sich bei der Verzweigung von Neuwiesenstrasse und Zürcherstrasse («Brühleck») ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 30-jähriger Mann fuhr mit dem Auto um ungefähr 9 Uhr auf der Neuwiesenstrasse in Richtung Töss. Bei der Einmündung in die Zürcherstrasse verlor er die Kon- trolle über sein Fahrzeug. Er fuhr quer über den Kreuzungsbereich und prallte auf der gegenüberliegenden Seite der Zürcherstrasse in die Mauer des Ausbildungszentrums Winterthur. Der Mann wurde mit Verletzungen ins Kantonsspital gebracht. Wie schwer diese sind, konnte die Stadtpolizei gestern Abend noch nicht abschätzen. Ebenfalls unklar war gestern, weshalb der Fahrer von der Strasse abkam. Die Polizei sucht Personen, die den Hergang des Unfalls beobachtet haben (Telefon 052 267 51 52). Sie interessiert sich insbesondere für «das Fahrverhalten des Lenkers vor der Kollision». Am Auto entstand ein Totalschaden.

Drei Fahrzeuge waren am Freitagabend in einen Unfall bei der Einmündung der Hegifeldstrasse in die Seener­strasse verwickelt. Zwei Personen klagten danach über Rücken- und Nackenschmerzen. An den Autos entstand ein Schaden von etwa 3000 Franken. (mf)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch