Zum Hauptinhalt springen

Fakten & Resultate Sport am TV

EISHOCKEY

Furrer ist der nächste

Vor Saisonstart wurde Simon Bodenmanns Wechsel von den Kloten Flyers zum SC Bern auf die Saison 2015/16 öffentlich. Nun folgt ihm der Berner Verteidiger Philippe Furrer, was den frühen Zeitpunkt eines Wechsel betrifft: Furrer wechselt auf die Saison 2015/16 vom SCB nach Lugano. Furrer debütierte am 7. September 2001 in der NLA und hat noch nie für einen anderen Verein als den SCB gespielt.

Fribourg auch ohne Mauldin

Fribourg-Gottéron muss etwa sechs Wochen ohne Greg Mauldin auskommen. Der amerikanische Stürmer wurde im Training von einem Puck im Gesicht getroffen und erlitt mehrere Frakturen im Kieferbereich. Er wird heute (Mittwoch) operiert. Mit Jeff Tambellini ist ein zweiter Ausländer verletzt, Andrej Bykow fehlt wegen einer Hirnerschütterung. Mit Petteri Wirtanen holte Gottéron bereits einen fünften Ausländer.

Langfristiger Vertrag für Niederreiter?

Am übernächsten Donnerstag beginnt das Camp der Minnesota Wild, und Nino Niederreiter hat noch immer keinen neuen Vertrag. Die harten Verhandlungen sollen aber kurz vor dem Ende stehen, wofür auch spricht, dass der am Montag 22 Jahre alt gewor- dene Churer heute Mittwoch in Minnesota erwartet wird. Wild-GM Chuck Fletcher brachte am Montag einen langfristigen Vertrag ins Spiel, den Niederreiters Manager André Rufener ge­gen­über der «StarTribune» als «eine neue und interessante Idee» bezeichnete.

FUSSBALL

EM-Qualifikation, 1. Spieltag

Gruppe A:

Tschechien – Holland 2:1 (1:0)

Prag. – 20 000 Zuschauer. – SR Rocchi (It). – Tore: 21. Dockal 1:0. 55. De Vrij 1:1. 91. Pilar 2:1. – Holland: Cillessen; Veltman (39. Narsingh), De Vrij, Martins Indi; De Jong; Janmaat, Wijnaldum, Sneijder, De Jong; Depay, Van Persie. – Bemerkung: Tschechien ohne Vaclik und Suchy (beide Basel/Ersatz). Holland ohne Huntelaar, Robben, Van der Vaart und Vlaar (alle verletzt).

Island – Türkei 3:0 (1:0)

Reykjavik. – SR Bebek (Kro). – Tore: 18. Bödvarsson 1:0. 76. Gylfi Sigurdsson 2:0. 77. Sigthorsson 3:0. – Bemerkung: 59. Gelb-Rote Karte Toprak (Türkei/Foul).

Kasachstan – Lettland 0:0

Astana. – SR Kruzliak (Slk). – Bemerkung: Lettland ohne Vanins (FC Sion, verletzt).

Nächste Spiele. Freitag, 10. Oktober, 20.45: Lettland – Island, Holland – Kasachstan, Türkei – Tschechien.

Gruppe B:

Andorra – Wales 1:2 (1:1)

Andorra La Vella. – SR Vincic (Sln). – Tore: 6. Lima (Foulpenalty) 1:0. 22. Bale 1:1. 81. Bale 1:2.

Bosnien-Herzegowina – Zypern 1:2 (1:1)

Zenica. – SR Aranowski (Ukr). – Tore: 6. Ibisevic 1:0. 45. Christofi 1:1. 73. Christofi 1:2. – Bemerkung: 89. Giorgallides (Zypern) hält Foulpenalty von Pjanic. Zypern mit Christofi (Sion).

Nächste Spiele. Freitag, 10. Oktober, 20.45: Belgien – Andorra, Zypern – Israel, Wales – Bosnien-Herzegowina.

Gruppe H:

Norwegen – Italien 0:2 (0:1)

Oslo. – SR Mazic (Ser). – 26 275 Zuschauer (ausverkauft). – Tore: 16. Zaza 0:1. 62. Bonucci 0:2. – Italien: Buffon; Bonucci, Ranocchia, Astori; Darmian (61. Pasqual), Florenzi (87. Poli), De Rossi, Giaccherini, De Sciglio; Zaza (83. Destro), Immobile. – Bemerkungen: 77. Lattenschuss Zaza. Italien ohne Barzagli, Chiellini, Montolivo, Rossi (alle verletzt), Marchisio (gesperrt) und Balotelli (nicht im Aufgebot).

Kroatien – Malta 2:0 (0:0)

Zagreb. – SR Besborodow (Russ). – Tore: 46. Modric 1:0. 81. Kramaric 2:0. – Bemerkung: 30. Platzverweis Borg (Malta/Tätlichkeit).

Aserbaidschan – Bulgarien 1:2 (0:1)

Baku. – SR Yefet (Isr). – Tore: 14. Micanski 0:1. 54. Nasarow 1:1. 87. Ventsislav Hristov 1:2.

Nächste Spiele. Freitag, 10. Oktober, 20.45: Bulgarien – Kroatien, Italien – Aserbaidschan, Malta – Norwegen.

Promotion League

Old Boys Basel – Basel II 1:5. – Rangliste: 1. Rapperswil-Jona 6/18. 2. Stade Nyonnais 6/15. 3. Basel II 6/14. 4. Köniz 6/13. 5. Breitenrain Bern 6/9. 6. Etoile Carouge 6/9. 7. Old Boys Basel 6/9. 8. Neuchâtel Xamax 6/8. 9. YF Juventus Zürich 6/8. 10. St. Gallen II 6/7. 11. Tuggen 6/6. 12. Sion II 6/6. 13. Zürich II 5/4. 14. Delémont 5/4. 15. Brühl St. Gallen 6/4. 16. Locarno 6/0.

american football

Ravens entlassen Rice per sofort

Der NFL-Klub Baltimore Ravens hat seinen Star Ray Rice wegen einer Prügel-Attacke gegen seine damalige Verlobte und heutige Ehefrau entlassen. Die National Football League hat ihn zudem auf unbestimmte Zeit suspendiert. Der 27-jährige Running Back, der 2013 mit Baltimore den Super Bowl gewann, war bereits am 24. Juli wegen dieses Vorfalls für zwei Spiele gesperrt worden. Da nun ein zweites Video von der Auseinandersetzung mit seiner Partnerin in einem Lift an die Öffentlichkeit kam, zogen die NFL und die Ravens härtere Konsequenzen. Rice schlägt in diesem Video die Frau bewusstlos.

BASKETBALL

WM in Spanien. Vorrunde. Gruppe A. In Granada. Montag: Spanien – Brasilien 82:63. – Rangliste (je 3 Spiele): 1. Spanien 6. 2. Brasilien 4. 3. Frankreich 4. 4. Serbien 4. 5. Iran 0. 6. Ägypten 0.

handball

NLA

Kadetten – Goss­au 30:22 (15:10)

220 Zuschauer. – SR Bär/Süess. – Strafen: je 4x2. – Kadetten Schaffhausen: Portner/Maier (ab 49.); Cvijetic , Liniger (6), Küttel (2), Richwien (2), Graubner (3), Mamic (1), Geisser (1), Stojanovic (3), Mansson (4), Jurca (8/5). – Fortitudo Gossau: Hug/Meier (für 1 Penalty und ab 54.); Züger, Ham (3), Christ (1), Dedaj (2), Näf (2), Monn (4), Harder, Neff (4/1), Würth (2), Bösch, Piske (4).

BSV Bern – Kriens-Luzern 20:19 (10:8)

380 Zuschauer. – SR Sager/Styger. – Strafen: 5x2 gegen BSV Bern Muri, 4x2 gegen Kriens-Luzern. – BSV Bern Muri: Marjanac; Lengacher, Reber (3), Steiger, Röthlisberger, Prachar, Striffeler, Kurth (5/1), Nyffenegger (2), Räz (1), Mitrovic (7/2), Mühlemann (2), Getzmann. – Kriens-Luzern: Schelbert; Fellmann, Mühlebach (2), Blättler, Spengler, Stojanovic (7/2), Baviera, Stankovic, Baumgartner (5), Tominec (1), Schramm (3), Hofstetter (1).

1. Bern Muri 2 2 0 0 51:44 4

2. Pfadi Wintert. 2 2 0 0 49:43 4

3. GC Amicitia 2 2 0 0 53:48 4

4. Kadetten 3 2 0 1 91:77 4

5. Wacker Thun 2 1 0 1 49:47 2

6. St. Otmar 2 1 0 1 51:51 2

7. Gossau 3 1 0 2 75:80 2

8. Kriens-Luzern 2 0 0 2 42:47 0

9. Lakers Stäfa 2 0 0 2 49:59 0

10. Suhr Aarau 2 0 0 2 49:63 0

RAD

Contador verzichtet auf die WM

Der spanische Vuelta-Leader Alberto Contador verzichtet in diesem Jahr auf die Strassen-WM, obwohl diese vom 21. bis 28. September in Ponferrada in seiner Heimat stattfindet. «Die Strecke liegt mir nicht, so dass ich meinen Platz lieber einem anderen Fahrer gebe», begründete er den Entscheid. Nach der Vuelta sei sein Ziel, sich «so viel wie möglich auszuruhen». Contador hatte die Tour de France wegen eines Bruchs am Schienbeinkopf vorzeitig beenden müssen.

Bahnrennen in Zürich Oerlikon. Elite. Scratch: 1. Oliver Beer (Lussy-sur-Morges). 2. Kilian Moser (Matten). 3. Tristan Marguet (Zürich). – Ausscheidungsfahren: 1. Théry Schir (Prilly). 2. Beer. 3. Marguet. – Keirin: 1. Marguet. 2. Jan-André Freuler (Reichenburg). 3. Jan Keller (Egg). – Steher: 1. Mario Birrer (Therwil, Schrittmacher Helmut Baur/De). 2. Giuseppe Atzeni (Siebnen, Wilfried Baumgartner). 3. Manuel Cazzaro (It, Christian Dagnoni).

Grossbritannien-Rundfahrt. 3. Etappe, Newtown – The Tumble (179,9 km): 1. Edoardo Zardini (It) 4:35:02. 2. Michal Kwiatkowski (Po) 0:09 zurück. 3. Nicolas Roche (Irl) 0:11. Ferner: 5. Bradley Wiggins (Gb) 0:14. 8. Sébastien Reichenbach (Sz) 0:16. – Ferner: 96. Martin Kohler (Sz) 8:43. – Gesamtklassement: 1. Zardini 11:30:21. 2. Kwiatkowski 0:13. 3. Roche 0:17. – Ferner: 5. Wiggins 0:24. 9. Reichenbach 0:26. 79. Kohler 9:09.

ringen

Hutter scheidet früh aus

An der WM der Freistilringer in Taschkent (Usb) erlebte der erste Schweizer einen kurzen Einsatz. Der Kriessener Philipp Hutter verlor seinen Qualifikationskampf in der Klasse bis 97 kg gegen den Kirgisen Magomed Musajew 1:9 und schied vorzeitig aus. In der Schlussrangliste belegt der St. Galler Rheintaler Rang 20 von 31 Teilnehmern.

WM in Taschkent (Usb)

Freistil (olympische Klassen). 65 kg: 1. Soslan Ramonow (Russ). 2. Seyed Mohammadi Pahnekalaei (Iran). 3. Mihail Sava (Mol). – 74 kg: 1. Denis Zargusch (Russ). 2. Sohsuke Takatani (Jap). 3. Jordan Burroughs (USA). – 97 kg: 1. Abdussalem Gadissow (Russ). 2. Chetag Gasjumow (Aser). 3. Waleri Andrizew (Ukr). – Qualifikation: Philipp Hutter (Sz) u. Magomed Musajew (Kir) 1:9. – Hutter im 20. Rang klassiert.

schiessen

Diethelm-Gerber auf Kurs

Europameisterin Heidi Diethelm-Gerber befindet sich an den Schiess-Weltmeisterschaften in Granada (Sp) mit der Sportpistole auf Kurs. Nach dem ersten Teil (Präzision) nimmt die 45-jährige Thurgauerin mit 292 Punkten den 5. Zwischenrang ein. Heute Mittwoch steht am Morgen das Schnellfeuer-Pensum auf dem Programm, ehe am Nachmittag die ersten acht die Finals bestreiten.

TENNIS

Cilic und Nishikori in Top Ten

US-Open-Sieger Marin Cilic und Final-Gegner Kei Nishikori sind nach dem Grand-Slam-Turnier in New York in die Top Ten des ATP-Rankings vorgestossen. Nishikori hatte es im Mai dieses Jahres schon einmal in die Top Ten geschafft, kam aber nicht über Platz 9 hinaus. Nun erreichte er dank dem Sprung von Rang 11 auf Rang 8 seine beste Klassierung. So weit oben wie er figurierte im Ranking noch nie ein Japaner. US-Open-Sieger Marin Cilic machte sogar sieben Plätze gut und steht neu auf Platz 9. Diesen Rang belegte der Kroate zuletzt im April 2010. Roger Federer und Stan Wawrinka sind weiterhin unverändert die Nummern 3 und 4 der Welt. Federers Rückstand auf den zweitplatzierten Rafael Nadal ist aber weiter zusammengeschrumpft. Der Spanier, der am US Open als Titelverteidiger verletzt passen musste, verlor 2000 Punkte aus seiner Wertung und liegt damit nur noch 640 Zähler vor Federer.

US Open

New York (38,3 Mio. Franken / Hart). Männer. Final: Marin Cilic (Kro/14) s. Kei Nishikori (Jap/10) 6:3, 6:3, 6:3.

Weltrangliste

ATP: 1. (letztes Ranking: 1.) Novak Djokovic (Ser) 12’290 (12’770). 2. (2.) Rafael Nadal (Sp) 8’670 (10’670). 3. (3.) Roger Federer (Sz) 8030 (7490). 4. (4.) Stan Wawrinka (Sz) 5625 (5985). 5. (5.) David Ferrer (Sp) 4495. 6. (7.) Tomas Berdych (Tsch) 4240. 7. (6.) Milos Raonic (Ka) 4225. 8. (11.) Kei Nishikori (Jap) 3870. 9. (16.) Marin Cilic (Kro) 3845. 10. (9.) Grigor Dimitrov (Bul) 3710. 11. (9.) Andy Murray (Gb) 3150. 12. (10.) Jo-Wilfried Tsonga (Fr) 3100. 13. (12.) Ernests Gulbis (Lett) 2615. 14. (13.) Juan Martin Del Potro (Arg) 2365. 15. (19.) Roberto Bautista Agut (Sp) 1935. 16. (15.) John Isner (USA) 1925. 17. (17.) Fabio Fognini (It) 1870. 18. (24.) Gaël Monfils (Fr) 1845. 19. (20.) Kevin Anderson (SA) 1840. 20. (21.) Feliciano Lopez (Sp) 1770. – Ferner die weiteren Schweizer: 161. (167.) Marco Chiudinelli 331. 211. (209.) Yann Marti 229. 279. (280.) Henri Laaksonen 163.

basketball

17.55 Sport1: WM in Spanien, Viertel-final

handball

20.00 RTS 2: 1. Bundesliga, Gummersbach – Rhein-Neckar Löwen

RAD

16.30 EURO: Vuelta, 17. Etappe

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch