Zum Hauptinhalt springen

Falscher Tiger-Alarm

augsburg. Ein Streich mit schlimmen Folgen: Weil sie vor zehn Monaten mit einem falschen Notruf vor einem angeblich gesichteten Tiger warnten, sind in Deutschland jetzt drei Schüler zu Jugendarrest verurteilt worden. Ein vierter kam mit einer Verwarnung davon. Die Schüler hatten im vergangenen September behauptet, im Augsburger Siebentischwald laufe ein Tiger frei herum. (sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch