Zum Hauptinhalt springen

FC Seuzach vergibt Sieg

seuzach. Im Heimspiel gegen Mels gelang dem FC Seuzach in der interregionalen 2. Liga trotz deutlichem Chancenplus kein Sieg, es gab ein 2:2.

Die Seuzacher starteten auf dem heimischen Kunstrasen stark in die Partie und konnten bereits in den ersten Minuten zwei gute Möglichkeiten verzeichnen. In der 8. Minute zappelte der Ball dann auch bereits im Netz, allerdings auf Seiten des Heimteams. Nach einem Eckball kam ein Stürmer der Sarganser vor dem Seuzacher Keeper Raphael Leutwiler an den Ball und traf per Kopf zum überraschenden 1:0 für die Gäste. Die Seuzacher zeigten sich durch den frühen Gegentreffer aber wenig geschockt und konnten nur fünf Minuten später, ebenfalls durch einen Kopfball, durch Philipp Fischer zum 1:1 ausgleichen. In der Folge war Seuzach das bessere Team und zeigte seinen Fans ansprechenden Kombinationsfussball, während Mels zu keiner Chance mehr kam und grösstenteils harmlos agierte.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich dasselbe Bild. Mels war zu keiner Reaktion fähig, die Seuzacher dagegen wurden immer stärker, und die Führung für das Heimteam schien nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Nach einer guten Stunde schien sich die Partie dann innerhalb nur weniger Minuten durch zwei Aktionen zu entscheiden. Zunächst sah Sandro Weber vom FC Mels die zweite Verwarnung, kurz dar­auf erzielte Seuzachs Stürmer Philipp Fischer nach einem Eckball mit seinem zweiten Kopftor das 2:1 für das überlegene Heimteam.

«Zwei Punkte verschenkt»

Im Anschluss an den Führungstreffer spielte nur noch Seuzach, doch die Offensive vergab beinahe im Minutentakt riesige Chancen und verpasste es, den Sack zuzumachen. Schliesslich bestätigte sich einmal mehr ein inoffizielles Fussballgesetz: «Wer sie vorne nicht macht, bekommt sie hinten.» Mels glich in der 82. Minute durch einen Freistoss zum 2:2 aus, in den Schlussminuten war Seuzach nicht mehr in der Lage, auf dieses Tor zu reagieren. «Mels kam aus dem Spiel heraus zu keiner einzigen Chance. Wir haben heute gegen einen total harmlosen Gegner zwei Punkte verschenkt», ärgerte sich Seuzachs Trainer Markus Wanner über die schlechte Chancenverwertung seiner Mannschaft.

Das Heimspiel des FC Töss gegen Chur 97 musste wegen des Regens verschoben werden. Phönix Seen empfängt am Mittwoch Freienbach. (oa)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch