Zum Hauptinhalt springen

Federer macht im Davis-Cup weiter

basel. Roger Federer wird vom 4. bis 6. April mit der Schweiz im Davis-Cup-Viertelfinal gegen Kasachstan antreten. Dies gab der 17-fache Grand-Slam-Sieger gestern via Twitter bekannt. 2014 nimmt der Davis-Cup in seiner Planung eine so prominente Rolle ein wie schon lange nicht mehr. Damit kann die Schweiz in der Heim-Begegnung gegen Kasachstan in Bestbesetzung antreten.

«Wir freuen uns sehr, dass Roger auch im Viertelfinal wieder mit dabei ist», betonte Swiss-Tennis-Präsident René Stammbach. «Die rasche Zusage hilft uns in der Planung und bei der Suche nach dem geeigneten Austragungsort.» Die Eishalle St. Jakob in Basel dürfte mangels genügender Kapazität ausser Traktanden fallen. Neben Kronfavorit Genf hat sich nun auch Lausanne ins Spiel gebracht. Dort könnte jedoch ausgerechnet der lokale Eishockeyklub, bei dem Stan Wawrinka im Vorstand sitzt, zum Hindernis werden. Die Halle muss spätestens am 31. März für die ersten Trainings bereitstehen, dann laufen die Playoff-Halbfinals. (si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch