Zum Hauptinhalt springen

Fernsehen zeigt Studiogast an

Zürich. Ein Studiogast, der am vergangenen Sonntagabend nach dem EM-Fussballmatch England gegen Italien im Fernsehstudio den rechten Arm zum Hitler-Gruss erhoben hat, muss mit rechtlichen Konsequenzen rechnen. SRF wird Strafanzeige gegen ihn erstatten. SF-Sprecher Marco Meroni bestätigte am Dienstag entsprechende Medienberichte. Dass sich ein Studiogast derart daneben benehme, entspreche bei Weitem nicht den sehr guten Erfahrungen, die SRF mit seinem Live-Publikum gemacht habe und mache, sagte Meroni. Bei der besagten Sendung sind noch weitere Personen durch unangenehmes Verhalten aufgefallen. Insgesamt wurde eine Gruppe von vier Störern vor Ende der Sendung aus dem Studio geführt. (sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch