Zum Hauptinhalt springen

Feste für den Sechseläutenplatz

Zürich. Der neue Zürcher Sechseläutenplatz wird im April eingeweiht – und zwar ausgiebig: Am 22. April findet die offizielle Einweihungsfeier statt. Dann folgen fünf Tage lang weitere Festivitäten, wie das Tiefbauamt der Stadt Zürich gestern mitteilte.

Fast 16 000 Quadratmeter umfasst der laut Tiefbauamt grösste innerstädtische Platz der Schweiz. Mehr als 110 000 Quader aus Valser Granit bedecken ihn. Die Neugestaltung des Platzes zwischen Bellevue und Opernhaus erfolgte nicht von heute auf morgen: 1999 wurde der erste Gestaltungsplan vorgelegt, Ende 2013 der letzte Steinquader gesetzt. Künftig sollen auf dem Platz verschiedenste Veranstaltungen durchgeführt werden. An mindestens 180 Tagen pro Jahr aber, also während der Hälfte der Zeit, soll er frei und für alle begehbar sein. Für sechs Veranstaltungen liegen laut Mitteilung wiederkehrende Sonderbewilligungen vor.

Jedes Frühjahr reiten weiterhin am Sechseläuten die Zünfter um den Böögg, etwas später gastiert der Circus Knie dort. Jeden Sommer breitet sich die Street Parade über den Platz aus und alle drei Jahre ist er vom Züri-Fäscht belegt. Im Herbst gastiert künftig ein jeweils wechselnder Zirkus, ausserdem nimmt das Zurich Film Festival den Platz in Beschlag. (sda)

www.platzfaescht.ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch