Zum Hauptinhalt springen

Feuerwehr kämpft gegen hunderte Buschbrände in Australien

Blitze haben in Australien binnen einer Nacht mehr als 250 Buschfeuer entfacht. Der Süden und Westen Australiens leiden derzeit unter einer extremen Hitzewelle mit Temperaturen von bis zu 46 Grad Celsius.

Auch für die kommenden Tage sagen Meteorologen Extremwetter voraus. Das vergangene Jahr war das heisseste seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen in Australien 1910.

Auch das Jahr 2014 begann extrem heiss. Am Montag hatte ein Buschbrand in Perth in Westaustralien einen Menschen das Leben gekostet und rund 50 Häuser zerstört.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch