Zum Hauptinhalt springen

Flughafen: Mehr Ostanflüge wegen Bauarbeiten

Weil das Instrumentenlandesystem der Piste 14 ersetzt werden muss, können die Flugzeuge während drei Tagen dort nicht landen und müssen von Osten her anfliegen.

Am Flughafen Zürich muss das rund 15-jährige Instrumentenlandesystem der Piste 14 ersetzt werden. Während drei Tagen können die Flugzeuge auf dieser Piste nicht landen, wie die Flughafen Zürich AG heute mitteilte. In dieser Zeit muss der Flughafen von Osten her angeflogen werden.Die technischen Anlagen des neuen ILS der Piste 14 werden vom 8. bis 10. April installiert. Der 11. April sei als Ersatztag vorgesehen, heisst es in der heutigen Mitteilung. Während den Bauarbeiten steht auf der Piste 14 tagsüber keine Navigationshilfe für Anflüge zur Verfügung. Deshalb müssen in dieser Zeit Landungen gemäss Betriebsreglement von Osten her auf die Piste 28 geführt werden. Die Starts erfolgen auf den Pisten 32 und 34 nach Norden. Sollten die Wetterbedingungen Anflüge auf die Piste 28 verhindern, sind laut Flughafen alternativ auch Südanflüge auf die Piste 34 möglich. Die Arbeiten und Betriebsumstellungen können zu Verspätungen im Flugverkehr führen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch