Zum Hauptinhalt springen

Fonduebrot der Rekorde

Am nächsten Freitag wollen Strickhof-Schüler ein Fondue für 800 Personen anrichten – und so für die Landwirtschaft werben.

Es dürfte der grösste Fondueplausch werden, den Winterthur je gesehen hat: Am Freitag, 28. Februar, wird in einem Festzelt auf dem Neumarkt Käse für bis zu 800 Leute aufgetischt. Gastgeber sind Schüler der Landwirtschaftsschule Strickhof in Lind­au. Die angehenden Agrotechniker wollen den Städtern die Schweizer Landwirtschaft näher bringen. Die Hauptattraktion ist das, laut Angaben der Veranstalter, weltgrösste Fonduebrot. Es wird ab 10 Uhr ausgestellt und im Laufe das Nachmittags Stück für Stück verspeist. Ausserdem gibt es für die Besucher die Möglichkeit, Kälbchen zu streicheln und sich selbst im Melken zu versuchen.

An verschiedenen Infoständen geben Fachleute Auskunft. So wird beispielsweise anschaulich gezeigt, wie viel eine Kuh fressen muss, um Milch produzieren zu können, und wie viel Milch eine Kuh pro Tag produziert. Zudem soll natürlich gezeigt werden, wie aus der Milch das fertige Produkt Fonduekäse entsteht. Von 11.30 Uhr bis am Abend spät können im Festzelt Fondue und Getränke konsumiert werden, auch eine Musik spielt. Weil die Organisatoren verschiedene Sponsoren ins Boot holen konnten, sollen die Besucher Fondue und Fonduebrot besonders günstig kaufen können. Plätze im Fonduezelt können auf www.fondue-winti.ch reserviert werden. Kommunikationschef Esra Müdespacher rechnet mit einem Erfolg: «Wir haben Fondue für 800 Personen und hoffen natürlich, dass davon bis am Abend keines mehr übrig ist.» (red)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch